PlayStation 5: Controller könnte Informationen über Touchscreen anzeigen

Der DualShock 4 hat bereits eine Touch-Fläche. Erhält der Nachfolger sogar ein Touch-Display?
Der DualShock 4 hat bereits eine Touch-Fläche. Erhält der Nachfolger sogar ein Touch-Display?(© 2016 CURVED)

Mit der PlayStation 5 könnte Sony auch den Funktionsumfang des DualShock-Controllers erweitern. Einem Patent zufolge denkt das Unternehmen über einen Touchscreen nach. Dieser könnte besonders in Mehrspieler-Partien praktisch sein.

Sony hat ein bestehendes Patent aktualisiert, wie DualShockers berichtet. Es geht darin um einen Gaming-Controller, der über einen kleinen Touch-Bildschirm verfügt. Der Beschreibung zufolge könnte er dem aktuellen DualShock 4 dabei sehr ähnlich sein, nur mit einem Screen statt der berührungssensitiven Fläche in der Mitte.

Karte und Statistiken auf dem Controller ablesen?

Einige Spiele dürften sicherlich von einem Touchscreen profitieren. Dieser könnte bei Shootern etwa eure Statistiken im Mehrspieler-Modus anzeigen, ohne dass ihr dafür extra eine Übersicht öffnen müsst. Für Rollenspiele wäre das Mini-Display für eine Karte oder für die Übersicht aktueller Aufgaben nützlich.

Der Bildschirm hätte aber auch einen großen Nachteil: So dürfte der Akkuverbrauch des Controllers dadurch steigen. Ob sich Sony deshalb gegen den Touchscreen entscheidet? Üblicherweise ist bei Patenten nie klar, ob eine beschriebene Technologie tatsächlich Marktreife erlangt. Ob der Screen also Teil des DualShock 5 wird, erfahren wir wohl erst dann, wenn die PlayStation 5 offiziell ist.

Noch ist unbekannt, wann Sony die PS5 enthüllt. 2019, 2020 oder sogar erst 2021 könnte es so weit sein. Der Hersteller hält eine neue Konsole mittlerweile für nötig, was eher für eine Präsentation im nächsten Jahr spricht. Kommende Top-Games wie "Cyberpunk 2077" werden aber noch für die aktuelle Konsolengeneration entwickelt – was eine Version für die Next-Gen aber nicht ausschließt.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 ohne Warten: Next-Gen-Konsole soll schnell laden
Guido Karsten
Supergeil !5Der Nachfolger der PS4 könnte Ladebildschirme verbannen
Die PlayStation 5 könnte eine Wunderwaffe gegen Ladebildschirme im Gepäck haben. Sony hat ein entsprechendes Patent schon vor Jahren eingereicht.
Wird die PlaySta­tion 5 güns­tig – und ist die Xbox Scar­lett am Preis Schuld?
Christoph Lübben
Die PlayStation 5 wird zum Release vielleicht 400 Euro kosten – wie die PS4 (Bild)
Wie viel kostet die PlayStation 5? Laut einem Analysten soll sie nicht teurer als die Xbox Scarlett werden. Das wäre gut für euch.
PlaySta­tion 5: Ihr könnt eure Lieb­lings-Games naht­los weiter­spie­len
Christoph Lübben
Praktisch: "Spider-Man" spielen, Gegner an die Wand nageln. Speichern, PS4 ausschalten, PlayStation 5 einschalten und weiterspielen
Ist das überhaupt noch ein Generationswechsel? Die PlayStation 5 kann auch eure PS4-Spielstände übernehmen. Das lässt euch nahtlos weiterzocken.