"Pokémon Go": 70-jähriger geht mit 11 Smartphones auf Monsterjagd

"Gotta Catch 'Em All" heißt der "Pokémon"-Slogan, den ein älterer "Pokémon Go"-Fan sehr ernst nimmt. Auf seiner Jagd nach den kleinen Monstern überlässt er auch wirklich nichts dem Zufall. Der 70-Jährige spielt mit 11 Smartphones.

Die Geräte hat Chen San-yuan an seinem Fahrrad befestigt und versucht so Pikachu und Co. einzufangen. Dank zahlreicher Powerbanks, die er in seinem Fahrradkorb unterbringt, hat das Konstrukt des Taiwanesen rund 20 Stunden Energie. So kann er seinem Hobby auch bis spät in die Nacht nachgehen, erzählt er der BBC. In seiner Heimat Taipei ist er längst zu einer lokalen Berühmtheit geworden und wird nur liebevoll "Onkel Pokémon" genannt.

Ein teures Hobby

Wenn er mal nicht "Pokémon Go" spielt, arbeitet er als Feng-Shui-Meister. Das verdiente Geld investiert der Mann dann anscheinend umgehend in das Game. Monatlich steckt er umgerechnet mehr als 1130 Euro in das Spiel, in dem er bald mit 4 weiteren Geräten noch einmal richtig angreifen möchte. Ja, wer wirklich alle Pokémon fangen möchte, muss eben gut ausgerüstet sein.

Auf das Spiel brachte ihn sein Enkel. Längst nutzt er das Game aber nicht nur, um mit dem Jungen Zeit zu verbringen. Er lerne viele neue Freunde kennen und "Pokémon Go" helfe ihm, gegen seine Alzheimer-Krankheit zu kämpfen. Zudem würde er auf dem Fahrrad viele Kilometer abspulen. Glaubt man Chen San-yuan, dann hält "Pokémon Go" Körper und Geist fit.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A50s und A30s sind offi­zi­ell: Das können die Upgra­des
Michael Keller
Das Samsung Galaxy A50s bietet euch auf der Rückseite eine Dreifach-Kamera
Samsung hat zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt: Das Galaxy A50s und das Galaxy A30s sind moderate Upgrades zu ihren Vorgängern.
iPhone XR für alle Flug­be­glei­ter soll Reisen noch ange­neh­mer machen
Andreas Marx
Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen
Smartphones im Flugzeug nutzen? Eigentlich nur eingeschränkt möglich – doch British Airways stattet ihr Flugbegleiter mit iPhones aus.
Samsung Galaxy Note 10+ im Härte­test: Auf Biegen und Brechen
Lars Wertgen
Samsung_Galaxy_Note_10
Ist das große Display des Samsung Galaxy Note 10+ kratzresistent? Und wie störanfällig ist der Fingerabdrucksensor bei Kratzern?