Pokémon GO macht Nintendo wertvoller als Sony

Die Nintendo-Aktie hebt dank Pokémon GO ab
Die Nintendo-Aktie hebt dank Pokémon GO ab(© 2016 CURVED)

Pokémon GO bricht alle Rekorde – auch an der Börse: Durch den jüngsten Höhenflug ist Nintendo jetzt wertvoller als Sony. Seit dem Launch des Augmented-Reality-Phänomens am 6. Juli hat sich der Marktwert des Unternehmens mehr als verdoppelt, meldet Reuters.

Allein am Dienstag, den 19. Juli 2016, legte die Aktie um 14 Prozent zu. Der Gesamtwert von Nintendo beläuft sich so auf rund 42,5 Milliarden Dollar. Sony kommt derzeit auf "nur" rund 38 Milliarden Dollar. Pokémon GO ist inzwischen in 35 Ländern erhältlich und in den USA schon jetzt das erfolgreichste Smartphone-Spiel, das bisher erscheinen ist. Unterdessen profitiert nicht nur Nintendo vom Monster-Hype.

Pokémon GO hilft nicht nur Big N

So gab der Gamestop-CEO Paul Raines bekannt, dass Filialen der Softwarekette mit PokéStop oder Arena in der Nähe doppelt so viel Umsatz generieren. Das ist aber längst nicht der einzige Nutznießer außerhalb von Nintendo. So stiegen etwa die Aktienkurse einer japanischen Bäckerei an, weil sie Pokémon-Brot verkauft. Der Erfolg von Pokémon GO überraschte offenbar auch die Branche.

Reuters zitiert einen japanischen Anlageverwalter über die Erwartungshaltung des Marktes vor dem Launch: "Virtual Reality und Augmented Reality waren ein Fokus des Marktes, doch erwartete niemand Nintendo in diesem Segment. Plötzlich ist Nintendo Aktie mit AR-Bezug", erklärt der Insider. Ein Ende des Booms von Pokémon GO ist derzeit noch nicht abzusehen, ein langfristiger Erfolg jedoch ebensowenig. Für März 2017 wird mit der NX der Nachfolger der Wii U erwartet – spätestens dann dürfte sich entscheiden, ob Nintendos Höhenflug ungebremst weitergeht.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten1
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.