Pokémon GO: Niantic verspricht Update mit Battle-Modus

Bald könnt Ihr Euch in Pokémon GO mit anderen Trainern messen
Bald könnt Ihr Euch in Pokémon GO mit anderen Trainern messen(© 2016 CURVED)

Pokémon GO soll um das Feature erweitert werden, auf das viele Nutzer warten: Niantic zufolge befindet sich der ersehnte Battle-Modus aktuell in der Entwicklung und soll in Zukunft per Update für das populäre Augmented-Reality-Spiel ausgerollt werden.

Niantic-CEO John Hanke verriet im Interview mit Vice/Waypoint, dass der Battle-Modus auf dem Weg sei. Dieser soll es Spielern von Pokémon GO künftig ermöglichen, ihre Monster im direkten Duell gegeneinander antreten zu lassen. Doch damit nicht genug: Auch das Tauschen von gefangenen Pokémon soll bald möglich werden – ein weiteres Feature, auf das viele Nutzer seit dem Release warten, ist es doch nahe am Ursprung des Hypes.

Server nach Release überlastet

Laut John Hanke sei die starke Überlastung der Server nach dem Release von Pokémon GO dafür verantwortlich, dass es den Battle-Modus und die Tauschfunktion noch nicht gebe. Zumindest eine der beiden Funktionen hätte es längst geben sollen. Doch der große Erfolg und die Vielzahl an Spielern hätten dazu geführt, dass sich das Team von Niantic zunächst auf das reibungslose Funktionieren der App konzentrieren musste.

"Mein Herz schlägt wirklich für Events", verriet Hanke in dem Interview außerdem. "Das ist etwas, das wir wirklich in 2017 lösen wollen." Es sei kompliziert, das in einem Maße zu erreichen, das Pokémon GO verdient habe; aber es entspreche der Vision von Niantic, durch das Spiel Menschen zusammenzubringen. Ein Schritt in diese Richtung wurde gerade erst getan: Seit dem 14. Februar gibt es mehr Pokéstops und Arenen in Einkaufszentren, sodass Nutzer der App auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ihr Hobby verzichten müssen.


Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen sofort verfügbar.
Neuer WhatsApp-Ketten­brief: Nein, der Messen­ger wird nicht kosten­pflich­tig
Lars Wertgen
Kettenbriefe könnt ihr in WhatsApp fast ohne Ausnahme ignorieren. Leitet sie nicht weiter
Auf WhatsApp machen verschiedene Kettenbriefe die Runde. Erneut heißt es in einigen davon, dass der Messenger kostenpflichtig wird – stimmt nicht.
PlaySta­tion Store: Diese PS4-Spiele bekommt ihr für weni­ger als 20 Euro
Sascha Adermann
Einige der rabattierten Spiele sind speziell für die PS4 Pro optimiert
Die Januar-Angebote sind vorbei, aber Sony legt nach: Ab sofort gibt es eine große Auswahl hochkarätiger PS4-Games für unter 20 Euro.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.