Pokémon GO: Update mit Buddy-Feature rollt aus

Supergeil !22
Wenn Ihr mit Eurem Buddy gemeinsam Kilometer zurücklegt, erhaltet Ihr Bonbons
Wenn Ihr mit Eurem Buddy gemeinsam Kilometer zurücklegt, erhaltet Ihr Bonbons(© 2016 Niantic)

Gemeinsam mit dem Favoriten-Monster durch Pokémon GO: Anfang September 2016 wurde das Buddy-Feature offiziell für die Gaming-App angekündigt. Jetzt rollt endlich die Aktualisierung aus, der die Funktion auch im Spiel integriert. Wer sich viel bewegt, bekommt sogar Boni für seinen Buddy.

In der Anime-Serie befindet sich Pikachu nicht in einem Pokéball, sondern begleitet Protagonist Ash auf Schritt und Tritt durch sämtliche Abenteuer. Künftig ist das auch für Pokémon GO-Trainer eine Option, wie AndroidAuthority berichtet. Mit dem neusten Update könnt Ihr eines Eurer Taschenmonster frei auswählen, das Euch dann ebenfalls durch die Welt begleitet – natürlich nur in digitaler Form.

Bonus für Buddy

Das auserwählte Pokémon wird neben Eurem Trainer-Portrait als zweites Avatar-Bild eingeblendet. Auf Eurer Profilseite seht Ihr sogar, wie Euer Lieblings-Taschenmonster neben Eurer Spielfigur steht. Bei dem neuen Buddy-Feature handelt es sich aber nicht nur um eine kosmetische Änderung in Pokémon GO. Immer, wenn Ihr mit Eurem Begleiter nämlich eine gewisse Strecke zurücklegt, bekommt Ihr ein Bonbon für Euren Buddy geschenkt. Durch diesen Bonus soll es nun möglich sein, in Eurer Region seltene Pokémon zu trainieren oder entwickeln zu lassen.

Neben diesem Feature gibt es mit dem Update auch eine schlechte Nachricht: Wer nämlich ein Android-Smartphone mit Root-Rechten besitzt oder ein iOS-Gerät mit Jailbreak nutzt, soll Pokémon GO nicht mehr spielen können. Mit dieser Maßnahme möchte der Hersteller Niantic gegen Bots, GPS-Hacks und Dergleichen vorgehen. Neben diesen zwei Dingen werden mit dem Patch auch ein paar Verbesserungen vorgenommen: Neben dem Pokémon GO Plus-Support soll es nun beispielsweise einfacher sein, kleinere Pokémon auf dem Display auszuwählen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.