Pokémon GO zum Valentinstag: der Angriff der rosa Monster

Supergeil !8
Rosafarbene Pokémon wie Knuddeluff begegnen Euch in der Woche um den Valentinstag häufiger.
Rosafarbene Pokémon wie Knuddeluff begegnen Euch in der Woche um den Valentinstag häufiger.(© 2017 CURVED)

Auch Pokémon GO feiert den Valentinstag. Neben doppelten Bonbons erwarten Euch mehr rosafarbene Pokémon als sonst üblich und Lockmodule mit langer Laufzeit.

Der Valentinstag ist nach Halloween, Thanksgiving und Weihnachten der vierte Anlass für ein In-Game-Event bei Pokémon GO. Mit denen verschafft Niantic dem Spiel immer wieder Aufmerksamkeit und hält die Spieler bei Laune, bis das nächste große Update erscheint.

Das Valentinstag-Event startet am 8. Februar 2017 um 20 Uhr deutscher Zeit und läuft bis zum 15. Februar 2017 – ebenfalls 20 Uhr deutscher Zeit. Während dieser sieben Tage verdoppeln sich die Bonbons, die Ihr dafür erhaltet, ein Pokémon zu fangen, auszubrüten oder zu verschicken. Das gilt ebenfalls für das Kumpel-Pokémon an Eurer Seite, das für ein Bonbon nur die Hälfte der üblichen Strecke laufen muss.

Doppelte Bonbons, rosafarbene Pokémon und Lockmodule

Darüberhinaus werden Euch beim Weg durch die Stadt oder Natur vermehrt rosafarbene Pokémon begegnen und mit größerer Wahrscheinlichkeit aus Eiern schlüpfen. Das gilt zum Beispiel für Chaneira, Pixi, Pii, Fluffeluff oder Kussilla.

Doppelten Bonbons und thematische passende Pokémon in Hülle und Fülle gab es schon beim Halloween-Event. Doch in der Valentinstag-Event-Woche setzt Niantic noch einen drauf und lässt die Lockmodule an Pokéstops nicht nur 30 Minuten, sondern sechs Stunden lang aktiv sein.


Weitere Artikel zum Thema
Arbei­tet Face­book an einem Tool gegen Spoi­ler?
Lars Wertgen
Vielleicht schützt ein Facebook-Filter Nutzer schon bald vor Spoilern
Spoiler im Internet verderben vielen Film- und Serienfans die Laune. Facebook könnte dem entgegenwirken – mit einem Anti-Spoiler-Feature.
Anzei­chen für Über­trai­ning: Bei diesen Sympto­men braucht ihr eine Pause
Tina Klostermeier
Übertraining ist kein seltenes Phänomen – und kann einen für Wochen außer Gefecht setzen.
Wer zu schnell zu viel erreichen will, neigt zu Übertraining. Hier geht es um mehr als einen Muskelkater. Macht den Symptom-Check und lest, was hilft.
"Masters of the Sun": Black Eyed Peas spre­chen über ihren Marvel-Comic
Francis Lido
Die Black Eyed Peas machen längst mehr als nur Musik
Musik-Superstars zu sein, genügt den Black Eyed Peas schon lange nicht mehr. In einem Interview sprachen die Rapper nun über ihren Marvel-AR-Comic.