Polizei in UK nutzt Snapchat für Jugendarbeit

Auch die Hundeeinheit der West Midlands Police postet auf Snapchat Bilder
Auch die Hundeeinheit der West Midlands Police postet auf Snapchat Bilder(© 2014 Flickr/ West_Midlands_Police)

Die Polizei der West Midlands in Großbritannien ist auf den Geschmack gekommen: Per Snapchat versuchen die Gesetzeshüter, einen besseren Draht zur Jugend zu bekommen und Aufklärungsarbeit zu leisten, berichtet The Next Web. In Sachen sozialen Medien kennen sich die "Bobbies" aus, sind sie doch bereits auf Facebook, YouTube, Flickr und Co. unterwegs. Hierzulande bemühen sich die Einsätzkräfte immerhin, auf Twitter über aktuelle Zwischenfälle zu informieren.

Der eigene Blog der West Midlands Police zitiert Pressesprecherin Keiley Garland zum Ziel der Aktion: "Was wir von [den jungen Leuten] möchten ist, das Vertrauen zu haben, uns anzurufen oder den Polizisten aus der Nachbarschaft anzusprechen, wenn sie unsere Hilfe wirklich benötigen – und soziale Medien sind ein großartiges Hilfsmittel für uns, um das zu erreichen." Es erlaube ihnen, die Bevölkerung bei Einsätzen auf dem Laufenden zu halten, Tipps zum Schutz gegen Verbrechen zu geben und einen einzigartigen Einblick in deren Arbeit zu gewähren, so Garland weiter.

Täglich neue Bilder über Snapchat Stories

Insgesamt würde die West Midlands Police über Soziale Notzwerke bereits über eine halbe Million Follower täglich erreichen. Per Snapchat Stories veröffentliche man alle 24 Stunden neue Bilder, die aus unterschiedlichen Abteilungen stammen, vom Cannabis-Entsorgungs-Team bis hin zur Hunde-Einheit. Unter dem Usernamen "WestMidsPolice" könnt auch Ihr dem täglichen Treiben der Gesetzeshüter folgen.

Weitere Artikel zum Thema
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.