Project Tango: Bilder zeigen das AR-Smartphone kurz vor dem Release

Sehen wir hier bereits das Project Tango-Smartphone von Lenovo?
Sehen wir hier bereits das Project Tango-Smartphone von Lenovo?(© 2016 Twitter/Steve Hemmerstoffer)

Erste Bilder vermitteln Eindruck vom Project Tango-Smartphone: Am 8. Juni 2016 wird Lenovo mutmaßlich sein AR-Smartphone enthüllen – möglicherweise als "PHAB2 Pro". Nur wenige Stunden zuvor sind ein angebliches Pressebild und ein Foto des Gerätes im Internet aufgetaucht.

Die Smartphones auf den Bildern sehen sich tatsächlich sehr ähnlich und weisen die gleichen Merkmale auf: So befinden sich die Antennenstreifen beispielsweise nahe am oberen und unteren Rand des Gehäuses auf der Rückseite. Auch der Kameraaufbau scheint auf beiden Abbildungen gleich zu sein, die der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer aka OnLeaks über seinen Twitter-Account veröffentlicht hat; auf dem mutmaßlich für die Presse bestimmten Rendering sind zudem die Schriftzüge "Lenovo" und "Tango" erkennbar.

PHAB2 Pro mit drei Kameras

Das Project Tango-Smartphone von Lenovo soll über eine Vielzahl an Sensoren verfügen, mit denen die Umgebung in Echtzeit gemessen werden kann. Auf diese Weise sollen unterschiedliche Augmented Reality-Features möglich werden, zum Beispiel das Einrichten eines Raumes über eine passende App. Die nun geleakten Bilder deuten an, dass auf der Rückseite drei unterschiedliche Kameras untergebracht sind, die genau diesem Zweck dienen könnten. Unter den Kameras befindet sich zudem voraussichtlich ein Fingerabdrucksensor.

Das Display des Project Tango-Smartphones soll in der Diagonale stolze 6,4 Zoll messen. Die Auflösung des Bildschirms liegt vermutlich bei 2560 x 1440 Pixeln, woraus sich die Pixeldichte von 459 ppi ergibt. Gerüchten zufolge könnte das Gerät unter dem Namen "Lenovo PHAB2 Pro" veröffentlicht werden. Der Preis zum Release soll unter 500 Dollar liegen. Vermutlich wissen wir schon in wenigen Stunden mehr, wenn Lenovo das Smartphone auf der "Tech World 2016" vorstellt.

Das PHAB2 Pro verfügt offenbar über drei Kameras(© 2016 Twitter/Steve Hemmerstoffer)

Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten1
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
iPhone 8 könnte neuen Fotos zufolge Touch ID hinten mitbrin­gen
Michael Keller3
Weg damit !6Die Öffnung in der Schale des iPhone 8 könnte für die Touch ID gedacht sein
Verbaut Apple die Touch ID beim iPhone 8 doch auf der Rückseite? Angebliche Fotos von der Schale deuten auf diese Position hin.