PS4: Sony veröffentlicht PlayStation Communities-App für iOS und Android

PS4-Besitzer, die viel online spielen und mit Freunden über das Internet interagieren, werden das Community-Feature kennen. Neu ist allerdings die Communities-App für iOS und Android. Mit ihr erlaubt Sony es Spielern nun, auch unterwegs Kontakt zu den Freunden im PlayStation-Netzwerk zu halten.

Im September 2015 hat Sony das Community-Feature mit dem Systemupdate 3.0 auf der PlayStation 4 eingeführt. Seitdem sollen sich Millionen von Spielern tausenden Gruppen angeschlossen haben, um sich darin auszutauschen, Tipps zu geben, Videos und Bilder aus Partien zu teilen und natürlich auch um gemeinsam online zu spielen.

Communities-App ist kostenlos

Wer das Community-Feature der PS4 aktiv nutzt, wird sich darüber freuen, dass mit der entsprechenden Communities-App nun eine Möglichkeit gegeben ist, auch mit dem Smartphone daran teilzunehmen. Wie Sony in seinem Blog berichtet, soll die App dabei genauso funktionieren wie die Anwendung auf der PS4.

Ihr könnt also Gruppen erstellen, anderen Gruppen beitreten, mit Mitgliedern interagieren und Fragen und Kommentare veröffentlichen. Wie in modernen Apps dieser Art üblich, erhaltet Ihr natürlich auch Benachrichtigungen, die Euch auf dem Laufenden halten, wenn Ihr einmal nicht auf Euer Smartphone oder den Fernseher an Eurer PS4 schaut. Die PlayStation Communites-App steht kostenlos in Apples App Store und bei Google Play zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !11Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.