Bestellhotline: 0800-0210021

PS5 kaufen: Erst 2023 für jeden möglich?

PS5 Offizielles Bild
Kein Ende der PS5-Lieferverzögerungen abzusehen (© 2020 Sony )
profile-picture

16.04.21 von

Tobias Reuter

Falls ihr den Kauf eines Handys oder einer Konsole wie der PS5 plant, entscheidet ihr euch am besten so schnell wie möglich. Da sich die Chip-Knappheit mehr und mehr zuspitzt, drohen immer längere Lieferverzögerungen. Prognosen zufolge entspannt sich die Lage womöglich erst 2023.

TSMC schlägt Alarm. Der taiwanische Chip-Produzent sieht die aktuellen Produktionspläne in Gefahr. Während die Chip-Produktion für die Automobilindustrie schon bald wieder normal verlaufen soll, müssen sich andere Branchen Sorgen machen. TSMC fertigt unter anderem die Smartphone-Chips von Qualcomm, die in vielen Android-Handys zum Einsatz kommen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy A51 Weiß Frontansicht 1
Samsung Galaxy A51
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • Tolle Quad-Kamera(tolle Fotos in fast jeder Lebenslage)
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 21,6 MBit/s)
mtl./24Monate: 
18,99 €
16,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop

Chip-Engpässe für mehrere Jahre?

Wie das taiwanische Unternehmen mitteilte, zieht sich die Chip-Knappheit möglicherweise bis weit ins nächste Jahr hin. Firmenchef C.C. Wei hofft, bis 2023 wieder genug Kapazitäten verfügbar machen zu können, um alle Kunden – wie Qualcomm, Apple und andere Branchen-Hochkaräter – wieder mit ausreichenden Stückzahlen beliefern zu können. So lange wird es voraussichtlich noch dauern, bis Zulieferer großer Elektronikanbieter wieder den gewohnten Chip-Nachschub bereitstellen können.

Außer TSMC warnten bereits andere Branchengrößen wie Foxconn vor langfristigen Chip-Engpässen, die sich auf viele Branchen der Elektronikindustrie auswirken. Laut Intel-Chef Pat Gelsinger dauert die Knappheit noch einige Jahre an. Gaming-Spezialist Nvidia sprach ebenso von einem großen Missverhältnis von Angebot und Nachfrage, das Lieferungen stark verzögert.

PS5 und Co.: Viel Geduld gefragt

Für euch bedeutet das: Lange Wartezeiten auf Elektronikprodukte. Betroffen sind außer Smartphones und Notebooks auch einzelne Komponenten wie Grafik-Chips. Neue leistungsstarke Grafikkarten von Nvidia beispielsweise sind so rar, dass die Schwarzmarktpreise steil ansteigen. Auch Apple könnte die Chip-Krise bei der Produktion neuer iPads und MacBooks zu spüren bekommen.

Konsolen-Fans kennen das Wartespiel ohnehin schon seit Längerem. Wer die im Herbst 2020 erschienene Sony PlayStation 5 möchte, muss viel Geduld mitbringen – oder absurd viel Geld für einzelne lieferbare Exemplare zahlen. Zögert mit der Kaufentscheidung für die PS5, Smartphones und Co. also am besten nicht und schlagt zu, solange die Geräte lieferbar sind.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
51,99 €
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone XR (Generalüberholt) Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone XR
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Gerät generalüberholt
mtl./24Monate: 
19,99
einmalig: 
25,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema