Qualcomms erste Drohne lässt sich mit der Apple Watch steuern

Her damit !7
Drohne Qualcomm YouTube
Drohne Qualcomm YouTube(© 2016 YouTube.com/Qualcomm)

Qualcomm steigt offenbar in den Markt für Flugdrohnen ein. Ein erster Video-Teaser gibt einen Ausblick auf das, was der bekannte Chip-Entwickler offenbar bei der CES 2016 in der kommenden Woche präsentieren wird.

Eigentlich kennen wir Qualcomm ja als Entwickler von Smartphone-Chips und nicht als Hersteller fliegender Drohnen. Wie es scheint, will das Unternehmen aber hoch hinaus und präsentiert zum Jahreswechsel ein Teaser-Video, indem die Fähigkeiten einer Flugdrohne demonstriert werden. Schon zu Beginn des Trailers nicht schwer zu erraten: Die Drohne soll Technik von Qualcomm an Bord haben.

Plattform soll günstige Drohnen ermöglichen

Qualcomm wird aber vermutlich kein neuer Konkurrent von etablierten Drohnenherstellern wie DJI oder Parrot. Im Video kündigt Qualcomm stattdessen eine Plattform an, die Konstrukteure von Flugdrohnen offenbar verwenden sollen, um noch mehr aus ihren Fluggeräten herauszuholen.

Wie Android Authority berichtet, soll sich Qualcomms Snapdragon Flight-Plattform aus einem Snapdragon 801-Prozessor, einer Quick-Charge-Schnellladevorrichtung, Modulen für WLAN, Bluetooth und die Standortbestimmung sowie Support von 4K-Videokameras bestehen. Mit diesem Basissystem sollen die Kosten für eine Drohne, die 4K-Videoaufnahmen machen kann, von etwa 1200 Dollar auf 300 bis 400 Dollar gesenkt werden können. Gleichzeitig gehe Qualcomm davon aus, dass die Batterielaufzeit auf bis zu eine Stunde erhöht werden könne.


Weitere Artikel zum Thema
Android P: Google und Qual­comm wollen schnelle Upda­tes ermög­li­chen
Christoph Lübben2
Android P führt Neuerungen wie Pop-Up-Fenster mit abgerundeten Ecken ein
Android P könnte schneller als gedacht kommen: Qualcomm will mit Google die Zeit verkürzen, die es bei bestimmten Smartphones bis zum Update braucht.
Wear OS: Warum kommende Smart­wat­ches noch mehr wie Uhren ausse­hen
Francis Lido
Fossil legt bei Smartwatches oft Wert auf einen klassischen Look
Im Herbst erscheint ein neuer Chip für Smartwatches mit Wear OS. Dieser soll unter anderem neue Gehäuse-Designs ermöglichen.
So will Qual­comm kabel­lose Kopf­hö­rer verbes­sern
Christoph Lübben
Qualcomm ist für seine Android-Chipsätze bekannt
Die nächste Generation kabelloser Kopfhörer wird wohl noch besser: Qualcomm hat eine Technologie für die Bluetooth-Verbindung angekündigt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.