Ranking-Funktion: WhatsApp bewertet eure Kontakte

Weg damit !9
WhatsApp arbeitet offenbar am nächsten Feature
WhatsApp arbeitet offenbar am nächsten Feature(© 2017 CURVED)

iPhone-Nutzer können neue WhatsApp-Funktionen mittlerweile früher ausprobieren. Eine der Neuerungen nennt sich Ranking, das aktuell in der WhatsApp-Beta für iOS getestet wird. Das steckt hinter der Idee.

Künftig bewertet WhatsApp alle eure Kontakte und stuft sie in unterschiedliche Klassen ein, berichtet WABetaInfo. Das Blog entdeckte die Funktion in der Beta-Version 2.18.102.4. Je nachdem welchen Rang eure Freunde bekommen, tauchen ihre Status-Updates in eurer Ansicht dann weiter oben oder unten auf. Bislang sortiert WhatsApp den jeweiligen Status eurer Freunde in chronologischer Reihenfolge. Der WhatsApp Status ist ein Pendant zu den Instagram Stories.

Antworten oder ignorieren?

So funktioniert das Feature: WhatsApp schaut sich an, mit welchen Freunden ihr regelmäßig kommuniziert. Berücksichtigt wird zum Beispiel, ob ihr untereinander Medien sendet und empfangt oder in denselben Gruppen seid und euch dort auch austauscht. Besonders positiv wird festgehalten, wenn ihr miteinander telefoniert. Schlechter eingestuft werden dagegen Kontakte, deren Nachrichten und Statusaktualisierungen ihr ignoriert.

Das WhatsApp-Ranking gibt es nur lokal, es werden keine Daten mit WhatsApp (oder Facebook) selbst ausgetauscht, wird betont. Es soll zudem etwas dauern, bis sich die Neuerung in der Betaversion bemerkbar macht, da der Algorithmus zunächst ausreichend Informationen sammeln muss.

Das Ranking-Feature ist für Android noch nicht verfügbar. Das wird in Zukunft nachgeholt, heißt es. In der finalen Version gibt es dafür mittlerweile (sowohl für Android als auch iOS) eine Alternative zu Emojis und GIFs: Die WhatsApp-Sticker sind da.


Weitere Artikel zum Thema
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.
Erste Version von Android Q durch­ge­si­ckert: Das sind die größ­ten Neuhei­ten
Marco Engelien
Android Q bringt neue Funktionen aufs Google Pixel.
Die ersten echten Infos zu Android Q sind da: Experten konnten eine frühe Version des Betriebssystem ausprobieren und verraten die größten Neuheiten.
Huawei P Smart (2019): So schal­tet ihr Tasten­töne und Tasten­vi­bra­tion aus
Sascha Adermann
Beim Huawei P Smart (2019) könnt ihr die Tastentöne und Tastenvibration deaktivieren
Ihr wollt Tastentöne und -Vibration des Huawei P Smart (2018) ausschalten oder den "Nicht stören"-Modus nach Plan nutzen? Wir erklären, wie es geht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.