Ring: Türklingel offenbar von schwerer Sicherheitslücke betroffen

Eine Video-Türklingel von Ring soll eigentlich das Sicherheitsempfinden verbessern
Eine Video-Türklingel von Ring soll eigentlich das Sicherheitsempfinden verbessern(© 2019 Ring)

Eine Türklingel mit Videoübertragung ist eine praktische Sache – wenn sie denn sicher ist. Bei dem Unternehmen Ring gibt es aber offenbar eine schwere Sicherheitslücke, die es Unbefugten ermöglicht, die Videoübertragung zu kapern. Doch Hilfe ist bereits unterwegs.

Offenbar ist es mit relativ einfachen Mitteln möglich, das Übertragungssignal der Video-Türklingel von Ring zu stören, berichtet BullGuard. Angeblich können Unbefugte den Stream sogar kapern und eine eigene Videosequenz senden – wie in "Oceans Eleven" und Co. Auf diese Weise könnten etwa Einbrecher dem Eigentümer eines Hauses vorgaukeln, dass nur ein Paket geliefert wird.

Update steht bereits zur Verfügung

Grundsätzlich ist die Funktionsweise der Video-Türklingel eine praktische Sache: Klingelt jemand, könnt ihr euch ein Video des Hauseingangs ansehen, wahlweise auf eurem Smartphone oder Lautsprecher wie Echo Show. Zwar gibt es von Ring bereits ein Update, das die Sicherheitslücke schließen soll. Das subjektive Sicherheitsempfinden vieler Nutzer dürfte aber dennoch beeinträchtigt sein.

Erst im Januar 2019 hatte Ring für negative Schlagzeilen gesorgt: Zu diesem Zeitpunkt machte das Gerücht die Runde, dass Amazon-Mitarbeiter Zugriff auf die Aufnahmen von Sicherheitskameras gehabt hätten. In einer Stellungnahme versicherte die Amazon-Tochter daraufhin, dass Mitarbeiter keinen Zugang zu Live-Streams der Nutzer hätten. Das Unternehmen nehme "den Schutz und die Sicherheit der persönlichen Daten" seiner Kunden sehr ernst.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.
Samsung Galaxy Watch: Google Assi­stant steht euch künf­tig Rede und Antwort
Lars Wertgen
Auf der Samsung Galaxy Watch ist eigentlich nur der Sprachassistent Bixby verfügbar
Auf der Samsung Galaxy Watch ist eigentlich nur Bixby verfügbar. Ein Entwickler hat dies nun geändert – und integriert den Google Assistant.
iOS 13 und Android Q: Diese neuen Emojis sind an Bord
Michael Keller
Die neuen Emojis kommen mit Android Q auch auf das Pixel 3 XL
Mit den großen Updates auf Android Q und iOS 13 werden neue Emojis auf eure Smartphones kommen. Welche das sind, haben Google und Apple nun verraten.