Runtastic PRO: App kostenlos an Neujahr

App für die guten Vorsätze: Für einen sportlichen Start ins neue Jahr ist der Jogging-Begleiter Runtastic PRO am Neujahrstag gratis erhältlich, wie der Hersteller auf seiner offiziellen Homepage bekannt gibt. iOS- und Windows Phone-Nutzer können sich die App direkt aus dem jeweiligen Store herunterladen, für Android-Smartphones ist eine Extra-App erforderlich.

Laufanalyse, Schrittzähler, Kalorienzähler – Runtastic PRO bietet so manches praktische Feature für Freizeit- und Profi-Läufer. Trotz des Namens richtet sich die App nicht nur an Läufer, Jogger und Walker, sondern auch an Fahrradfahrer. Auf Wunsch könnt Ihr Euer Workout auch per GPS verfolgen.

Android-Download mit Umweg

Runtastic PRO ist nur heute am 1. Januar 2016 kostenlos erhältlich und steht sowohl in Apples App Store als auch im Windows Store zum Download bereit. Android-Nutzer müssen hingegen einen Umweg über die "App of the Day"-App gehen. Dort bekommt Ihr einen Promocode, den Ihr dann in der Runtastic-App (ohne "PRO"-Zusatz) eingeben müsst, um zur Vollversion upzugraden. Öffnet dazu in der App die Einstellungen, navigiert zu "Runtastic" und wählt dort den Menüpunkt "Promocode" an.

Damit die guten Vorsätze nicht einfach nur Vorsätze bleiben, hat Runtastic ein Video veröffentlicht, in dem zwei Fitness Coaches Euch fünf Tipps für das Erreichen Eurer Ziele geben. So solltet Ihr Euch etwa auch auf Ruhetage achten und Euch nicht zu viel Vornehmen, sondern Euer Training Schritt für Schritt angehen. Wie beim Jogging eben.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy M20 ist bald in Deutsch­land erhält­lich – nur an drei Tagen
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy M20 ist in Deutschland nur kurze Zeit verfügbar
Samsung bedient mit dem Galaxy M20 die Einsteigerklasse und übertrumpft mit einer Spezifikation sein Premium-Modell. Das Verkaufsfenster ist klein.
iPad Air und iPad mini für 2019: Das sind die neuen Apple-Tablets
Francis Lido
Das iPad mini (2019) unterstützt den ersten Apple Pencil
Apple hat das iPad mini (2019) und das iPad Air (2019) offiziell vorgestellt. Beide Tablets könnt ihr ab sofort bestellen.
WhatsApp: Bald könnt ihr Links direkt in dem Messen­ger öffnen
Sascha Adermann
WhatsApp will offenbar das Öffnen von Links erleichtern
Sicher surfen mit WhatsApp: Der Messenger könnte bald einen eigenen Browser erhalten, der gefährliche Webseiten erkennt und davor warnt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.