S-Ray: Diesen Samsung-Lautsprecher hört nur der Besitzer

Die S-Ray-Lautsprecher von Samsung sollen in drei Varianten kommen
Die S-Ray-Lautsprecher von Samsung sollen in drei Varianten kommen(© 2018 YouTube/Samsung Newsroom)

Musik nur für euch allein hören: Das geht mit S-Ray von Samsung wohl auch ganz ohne Kopfhörer. Der Hersteller arbeitet an Lautsprechern, die nicht dafür gedacht sind, einen ganzen Raum zu beschallen – eher im Gegenteil.

Die Lautsprecher-Reihe "S-Ray" (Kurzform für Sound-Ray) von Samsung soll wohl eine Alternative zu Kopfhörern darstellen, da der Schall nur in eine Richtung gelenkt wird, wie SamMobile berichtet. So kann beispielsweise Musik gehört werden, ohne dass es andere Personen in einem Raum großartig stört. Neu sind direktionale Speaker zwar nicht, doch im Vergleich zur Konkurrenz sei einer der großen Vorteile der Samsung-Modelle, dass sie sehr portabel sind und etwa in eine Tasche passen. Womöglich sind sie auch günstiger als bisher erhältliche Lösungen.

Präsentation noch im Januar

Gleich drei verschiedene Modelle des S-Ray sind in Arbeit, wie ein kurzes Video zeigt, das ihr am Ende des Artikels findet. Diese werden "Mini", "Handy" und "Neckband" genannt. Letztere Variante ist besonders interessant: Die Lautsprecher besitzen einen Nackenbügel, den ihr euch um den Hals legen könnt – und sind wohl am ehesten mit klassischen Kopfhörern verwandt. Ob ihr damit in der Öffentlichkeit wirklich Musik hören könnt, ohne dass ihr eure Mitmenschen stört, muss sich aber erst noch zeigen.

Offenbar ist die Entwicklung der S-Ray-Lautsprecher schon weit vorangeschritten: Samsung will noch auf der Consumer Electronics Show (CES) 2018 im Januar die verschiedenen Modelle präsentieren. Die Speaker sind Teil des Creative-Lab Projektes des Herstellers, das es Mitarbeitern erlaubt, eigene Ideen umzusetzen. Ist ein Vorhaben vielversprechend, wird es mit Zeit und Ressourcen gefördert.


Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Peinlich !6Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.