Samsung Galaxy A20s günstig bei Aldi: Lohnt sich der Kauf?

Das Samsung Galaxy A20s gibt's nun günstig bei Aldi. Wir haben das Sparpotenzial analyisiert
Das Samsung Galaxy A20s gibt's nun günstig bei Aldi. Wir haben das Sparpotenzial analyisiert(© 2020 Samsung)

Bei Aldi Nord gibt es gerade das Galaxy A20s für schmale 179 Euro. Handelt es sich hierbei wirklich um ein gutes Angebot und gibt es vielleicht preislich passende Alternativen? Wir haben uns das etwas genauer angesehen.

Ab dem 19. November 2020 findet ihr in den Filialen von Aldi Nord das Galaxy A20s für 179 Euro. Mit dabei ist das Aldi Talk Jahrespaket mit 12 GB Datenvolumen für das gesamte Jahr. Bedeutet: Im Schnitt gibt's 1 GB Datenvolumen im Monat.

Wer nur selten im Netz surft und hauptsächlich Programme wie WhatsApp nutzt, dürfte mit den 12 GB Datenvolumen pro Monat hinkommen. Ansonsten solltet ihr euch nach anderen Tarifen umschauen, da das Inklusiv-Volumen auf ein ganzes Jahr gerechnet äußerst knapp bemessen ist.

Ohne Prepaid-Tarif ist das Gerät allerdings schon ab knapp 150 Euro bei Aldi zu haben. Damit ist es etwas günstiger als bei anderen Händlern: Für knapp 167 Euro findet ihr das A20s aktuell regulär im Handel (Stand: 16. November 2020).

Geringe Auflösung, wenig Speicher

Ihr zahlt für das Galaxy A20s in diesem Angebot also lediglich um die 17 Euro weniger als normalerweise – ein eher geringes Sparpotenzial. Auch die technischen Daten hauen vermutlich niemandem vom Hocker. Das Display ist mit 6,5 Zoll zwar schön groß, bietet aber nur eine Auflösung von 720 x 1560 Pixeln. Fotos und Videos sehen auf diesem Bildschirm also etwas grob aus.

Die 32 GB interner Speicher sind ebenfalls nicht besonders üppig, immerhin kann dieser per microSD-Karte erweitert werden. Allerdings ist die Speichererweiterung bei praktisch allen Budget-Smartphones möglich. Der Einsteiger-Prozessor Qualcomm Snapdragon 450 und 3 GB Arbeitsspeicher sind ausreichend zum Surfen und Chatten. Mit anspruchsvollen Spielen werdet ihr auf diesem Gerät allerdings keinen Spaß haben.

Die Triple-Kamera auf der Rückseite besteht aus einem Weitwinkel- (für die meisten Fotos geeignet) und Ultraweitwinkelobjektiv (bietet sich für Panoramen und Gruppenaufnahmen an). Zusätzlich ist als dritte Linse ein Tiefensensor an Bord, der etwa den unscharfen Hintergrund bei Porträts noch sauberer von der Person im Vordergrund abtrennt. Klar ist aber: In der Preisklasse dürft ihr keine Foto-Wunder erwarten.

Welche Alternativen gibt es?

Wer jeden Cent sparen und unbedingt ein Samsung-Handy kaufen will, kann hier zwar zugreifen. Allerdings ist es auch gut für euch, dass andere Hersteller ebenso attraktive Angebote zu ähnlichen Preisen haben. Besonders die Preiskategorie bis 200 Euro ist bei Smartphones heiß umkämpft. So bekommt ihr hier oft ein sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Xiaomi ist in diesem Segment mit ihrer Marke Redmi vertreten. Das Redmi Note 8T zum Beispiel ist für knapp 160 Euro zu haben und bietet im Vergleich zum Galaxy A20s ein höherauflösendes Full-HD-Plus-Display, mehr internen Speicher, mehr Arbeitsspeicher und eine höhere Kameraauflösung. Mit 6,3 Zoll ist das Gerät aber ein Stück kleiner.

Das Xiaomi Redmi Note 8T bietet ein rundes Gesamtpaket zum starken Preis.(© 2020 CURVED)

Ebenso empfehlenswert ist das Redmi Note 9 Pro. Mit knapp 200 Euro seid ihr hier dabei und bekommt für diesen Aufpreis einen deutlich schnelleren Prozessor. Damit sind auch Spiele wie etwa „Call of Duty: Mobile“ kein Problem und laufen flüssig. Was das Gerät sonst noch kann, verrät unser Test.

Neben Redmi gibt es auch unter der Eigenmarke von Xiaomi gute Angebote. Wollt ihr gegebenenfalls doch etwas mehr Geld ausgeben, gibt es für 280 Euro den Einstieg in die Mi-10T-Serie – das Mi 10T Lite 5G. Preislich liegt das Gerät natürlich etwas weiter oben, kann aber mit starker Hardware punkten. Dank 120-Hertz-Display werden Inhalte flüssiger dargestellt. Dazu ist hier auch 5G-Unterstützung mit dabei, womit ihr auch für das Mobilfunknetz der Zukunft gerüstet seid.

 Oppo bringt hohe Hertz-Zahlen

Mit Oppo gibt es einen weiteren chinesischen Hersteller, der den Budget-Bereich aufmischt. Hier gibt es ab etwa 190 Euro das Oppo A53s, welches erst im Oktober 2020 erschienen ist. Was das Telefon zu bieten hat, lest ihr in unserem Test des Oppo A53s.

Das Oppo A53s kostet schon zum Start weniger als 200 Euro.(© 2020 CURVED)

Auch Oppo hat mit dem Reno 4Z 5G ein günstiges Smartphone mit 120-Hertz-Display und 5G im Portfolio, welches wir ebenfalls schon getestet haben. Gerade wenn ihr viele Selfies macht, denn die Dual-Frontkamera schafft erstaunlich gute Aufnahmen. Wenn ihr allerdings auf keinen Fall den Preisrahmen von 200 Euro sprengen wollt, haben wir Smartphones in dieser Preisklasse für euch gegenübergestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi-Handys: Einstei­ger bis Flagg­schiff – die besten Modelle
Christoph Lübben
UPDATENicht meins19Das Xiaomi-Handy mit dem Namen Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.
Ihr wollt ein Xiaomi-Handy, seid aber vom großen Angebot überfordert? Wir stellen euch die wichtigsten Smartphones in allen Preisklassen vor.
Xiaomi Redmi Note 8T vs. Huawei P30 Lite & New Edition im Vergleich
Guido Karsten
Gefällt mir12Das Xiaomi Redmi Note 8T kostet keine 200 Euro und besitzt dennoch eine Vierfach-Kamera.
Das Xiaomi Redmi Note 8T beherrscht die Preis-Leistungs-Toplisten. Doch wie behauptet es sich gegen das Huawei P30 Lite und dessen "New Edition"?
Xiaomi feiert güns­ti­ges Erfolgs-Handy: Wieso das Redmi Note 8T so gut läuft
Guido Karsten
Gefällt mir6Auch der Software-Support stimmt: Nach MIUI 11 (Bild) soll das Redmi Note 8T auch bald Android 10 erhalten
Xiaomis Redmi Note 8T und Co. verkaufen sich blendend. Wir betrachten das Preis-Leistungsverhältnis und lüften das Erfolgsgeheimnis.