Samsung Galaxy C5: Zertifizierung bestätigt 4 GB RAM

Weg damit !8
Der Bildschirm des Galaxy C5 soll in der Diagonale 5,2 Zoll messen
Der Bildschirm des Galaxy C5 soll in der Diagonale 5,2 Zoll messen(© 2016 Tenaa)

Samsung will angeblich noch im Mai 2016 seine nächste Smartphone-Reihe vorstellen. Zu den ersten Geräten werden nach aktuellem Stand das Galaxy C5 und das Galaxy C7 gehören. Ersteres ist passend zum nahenden Präsentationstermin auch von der chinesischen Zertifizierungseinrichtung Tenaa untersucht worden. Im Zuge dessen wurden sämtliche technische Daten veröffentlicht.

Weniger geschulte Augen könnten das Galaxy C5, sofern es mit der Front nach oben auf einem Tisch liegt, mit dem aktuellen Flaggschiff von Samsung verwechseln. Im Gegensatz zum Galaxy S7 ist es laut PhoneArena nur ein winziges Stück größer und dünner. Das Display misst in der Diagonale 0,1 Zoll mehr und bringt es damit auf 5,2 Zoll.

Leistungsstarke Mittelklasse

Beim Galaxy C5 handelt es sich zwar nicht um ein Premium-Smartphone mit der leistungsstärksten Ausstattung, jedoch ist sie auch alles andere als schwach auf der Brust: Der AMOLED-Bildschirm löst in Full HD auf, als Prozessor kommt ein Snapdragon 617 mit acht Kernen zum Einsatz. Ihm stehen außerdem satte 4 GB RAM zur Seite.

Der Akku dürfte mit 2600 mAh eher eine gewöhnliche Laufzeit ermöglichen. Was die 16-MP-Haupt und die 8-MP-Frontkamera in der Praxis leisten, müssen erst Tests zeigen. Angeblich will Samsung am 26. Mai das Galaxy C5 und das größere C7 in China vorstellen. Ersteres soll es in zwei Speichervarianten mit 32 und 64 GB internem Speicher ab etwa 245 Dollar geben. Beide Modelle sollen über einen microSD-Slot verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Samsung lädt offi­zi­ell zur Vorstel­lung ein
Jan Johannsen1
Am 23. August zeigt Samsung das Galaxy Note 8.
Das Galaxy Note 8 kommt! Samsung hat offiziell zu einem Unpacked-Event eingeladen.
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten2
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.