Samsung Galaxy Mega 2 mit 6-Zoll-Display ist offiziell

Peinlich !12
Das Samsung Galaxy Mega 2 ist in Taiwan nun offiziell
Das Samsung Galaxy Mega 2 ist in Taiwan nun offiziell(© 2014 Samsung)

Samsung hat sein nächstes Riesen-Phablet endlich offiziell angekündigt: Rund ein halbes Jahr nach den ersten Gerüchten zum Galaxy Mega 2 ist es nun direkt auf der thailändischen Webseite des Herstellers gelistet. Die technischen Daten entsprechen dabei genau dem, was Leaks schon zuvor erwarten ließen: Ein Mittelklasse-Gerät, das viel Display zum relativ kleinen Preis bieten dürfte.

Der Preis, den das Samsung Galaxy Mega 2 kosten soll, ist bislang leider noch nicht auf der Webseite von Samsung Taiwan gelistet. Dass das Gerät aber auch außerhalb Asiens erscheinen wird, konnte Phonedog bereits bestätigen: Dort heißt es nämlich, dass die US-amerikanischen Mobilfunkanbieter Sprint und AT&T das Phablet bereits für das eigene Sortiment angekündigt haben. Weil hierbei allerdings nur Kaufoptionen mit verschiedenen Vertragsmodellen genannt wurden, ist leider noch kein eindeutiger Preis für den deutschen Markt abzuleiten.

Samsung Galaxy Mega 2 bietet für sein großes Display eine geringe Auflösung

Das Samsung Galaxy Mega 2 dürfte sich vor allem für diejenigen lohnen, die ein großes 6-Zoll-Display möchten, ohne viel Geld für ihr Smartphone bezahlen zu müssen. Mit einem 1,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor, 1,5 GB RAM, 16 GB Speicher und besonders aufgrund des nur mit 720 x 1280 Pixeln auflösenden Bildschirms ist das Galaxy Mega 2 aber beileibe kein High-End-Gerät. Da die Performance also lange nicht mit der eines iPhone 6 Plus oder eines Galaxy Note 4 mithalten dürfte, bleibt zu hoffen, dass Samsung diesen Unterschied in der Ausstattung auch im Preis widerspiegeln wird.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Akku­lauf­zeit soll mit nächs­tem Update angeb­lich spür­bar zuneh­men
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.
Samsung zuletzt mit mehr Gewinn als Apple – dank Apple
Guido Karsten
Smartphones wie das Galaxy S8 haben ihren Teil zu Samsungs Erfolg beigetragen
Samsung hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2017 vorgelegt und freut sch über hohe Gewinne. Smartphones allein ist das aber nicht zu verdanken.