Samsung Galaxy Note 4: Ab Mitte Oktober in Deutschland

Peinlich !37
Note-4-Verkaufsstart
Note-4-Verkaufsstart(© 2014 Samsung Mobile)

Zwar erreichten uns gestern die ersten Berichte zu Verarbeitungsmängeln des neuen Samsung-Phablet Galaxy Note 4 – was immer noch aussteht, ist allerdings ein offizieller Preispunkt sowie ein Datum für den Marktstart hierzulande. Nun hat das internationale Samsung-Team auf Facebook eine etwas unübersichtliche Grafik veröffentlicht, aus der sich für Deutschland ein Launchtermin zwischen dem 10. und dem 24. Oktober ablesen lässt.

Update vom 30. September 2014: Samsung Mobile Deutschland hat nun für Klarheit gesorgt und auf Facebook verkündet, dass das Galaxy Note 4 in Deutschland ab dem 17. Oktober verfügbar sein wird. [/Update]

Auch wenn Ihr einen ganz genauen Blick auf die Weltkarte und den Zeitstrahl da oben werft, werdet Ihr zugeben müssen, dass Samsung da den Starttermin für das Galaxy Note 4 ein wenig umständlich und undurchsichtig bekannt gibt: Anhand der Ballung von farbigen Punkten in der Region Mitteleuropa und der recht ähnlichen Farben lässt sich leider kein eindeutiger Schluss ziehen.

Wahrscheinlich scheint ein Verkaufsstart am 10. oder am 17. Oktober — den rosafarbenen Punkt, der den 24. Oktober markiert, würde wir eher unseren östlichen Nachbarn in Polen zuordnen. Auch der 28. Oktober könnte eine Option sein, obwohl  wir den helleren Lila-Ton dann eigentlich in Nordafrika respektive Mittelamerika verorten. Samsung scheint es uns einfach nicht allzu leicht machen zu wollen, den Launch des Note 4 zu erraten ...

Gleiches gilt derweil für die finale UVP, zu der sich das Unternehmen für Deutschland bislang auch noch nicht geäußert hat. Letzten Gerüchten zufolge muss man von zwischen 700 und 800 Euro ausgehen. Wer wissen möchte, ob sich diese Summe und das Warten auf das Phablet überhaupt lohnen, wirft einen Blick in unser Hands-On-Video vom 5,7 Zoller von seiner Vorstellung auf der IFA 2014 in Berlin:


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
1
Weg damit !15LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.