Samsung Galaxy Note 4 mit neuem Assertive Display?

Her damit !39
Das Assertive Display passt sich den Lichtverhältnissen der Umgebung optimal an
Das Assertive Display passt sich den Lichtverhältnissen der Umgebung optimal an(© 2014 Youtube/GadgetsBoy)

Ein neues smartes Display für das Samsung Galaxy Note 4? Der Bildschirm-Hersteller Apical hat angekündigt, dass zukünftig alle Geräte von Samsung, die einen Exynos-Prozessor besitzen, ein sogenanntes Assertive Display erhalten sollen. Dazu gehört beispielsweise auch das Galaxy Note 4.

Die Assertive Display-Technologie kann die Anpassungsfähigkeit der Bildschirmhelligkeit deutlich verbessern, berichtet GforGames. So wird das auf dem Display dargestellte Bild kontinuierlich den herrschenden Lichtverhältnissen der Umgebung angepasst. Diese Funktion soll zudem gleichzeitig den Akku entlasten und so die Betriebszeit des Gerätes verlängern können.

Bald schon Standard?

Wie Apical mitteilte, soll die Assertive Display Technologie zunächst in Geräten mit dem Exynos-Chip zum Einsatz kommen. Da das Samsung Galaxy Note 4 in zwei Varianten mit unterschiedlichen Chips erscheinen soll, könnte auch die neue Technologie nur in einem der Phablet-Versionen verwendet werden. Im Februar hat Apical angekündigt, die Assertive Display Technologie auch mit Prozessoren von Qualcomm kompatibel zu machen – das könnte bedeuten, dass auch die Galaxy Note 4-Version mit dem Snapdragon-Prozessor früher oder später von der neuen Technik profitiert.

Wie effektiv das Assertive Display bei der Darstellung von Inhalten in heller und dunkler Umgebung tatsächlich ist, zeigt ein Video des Nutzers GadgetBoy auf Youtube: Das Nokia Lumia 1520, das die Technik bereits beherrscht, bietet bei allen Lichtverhältnissen im Schnitt die Darstellung mit den besten Kontrasten.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.