Samsung Galaxy Note 4: Rollout des Updates auf Android 5.1.1 geht weiter

Her damit !47
Eine neue Version von Android Lollipop ist für das Galaxy Note 4 unterwegs
Eine neue Version von Android Lollipop ist für das Galaxy Note 4 unterwegs(© 2015 CURVED)

Schon Anfang Juli hieß es, dass in Russland bereits erste Nutzer das Update mit Android 5.1.1 für ihr Samsung Galaxy Note 4 erhalten haben – seitdem hat sich nichts weiteres getan. Nun sieht es aber so aus, als würde der koreanische Hersteller den Rollout fortsetzen.

Wer ein Samsung Galaxy Note 4 besitzt, für den könnte die Wartezeit auf das nächste Android-Update womöglich schon bald enden. Wie SamMobile berichtet, hat der US-Mobilfunkanbieter Sprint nun das lang ersehnte System-Update auf Android 5.1.1 freigegeben. Nach der etwas vagen Meldung über den angeblichen Beginn des Rollouts in Russland dürfte diese Meldung schon eher als Bestätigung für die tatsächliche Verfügbarkeit der Software für das Galaxy Note 4 gelten.

Mehrere Features nicht enthalten?

Wie den ersten Nutzer-Kommentaren bei SamMobile zu entnehmen ist, sind manche offenbar vom Umfang des Updates auf Android 5.1.1 enttäuscht. So soll die neue Software beispielsweise weder das Themes-Feature des Galaxy S6 noch die Unterstützung von Kamera-Aufnahmen im RAW-Format enthalten. Immerhin behebt das Update aber offenbar den RAM-Management-Bug, mit dem sich Besitzer des Galaxy Note 4 lange Zeit arrangieren mussten.

Nach dem Release der Software für die Sprint-Version des Smartphones sollten auch die übrigen Varianten wie das hierzulande erhältliche Modell SM-N910F bald das Update erhalten. Sobald Android 5.1.1 auch in Deutschland für das Galaxy Note 4 von Samsung bereitsteht, verrät Euch dies natürlich unsere Update-Übersicht für Android Lollipop.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.