Samsung Galaxy Note 5: Dual-Edge-Ableger geplant?

Her damit !56
Das gebogene Display könnte in Zukunft fester Bestandteil der Galaxy Note-Reihe werden
Das gebogene Display könnte in Zukunft fester Bestandteil der Galaxy Note-Reihe werden(© 2015 CURVED)

Erhält das Galaxy Note 5 einen Ableger mit Dual-Edge-Display? Anscheinend will Samsung diese Möglichkeit zumindest nicht ausschließen: Auf einer Pressekonferenz im Rahmen des MWC 2015 ließ der Vizepräsident des Teams für Produktstrategien durchblicken, dass die gewölbten Displays Teil der Galaxy Note-Reihe bleiben werden.

"Es gibt die Möglichkeit, dass Samsung das gebogene Display in das Galaxy Note-Lineup einarbeitet", soll Roh Tae-moon laut Korea Herald auf der Pressekonferenz gesagt haben. Das würde dann vor allem die kommenden Smartphones betreffen – also in erster Linie das Samsung Galaxy Note 5.

Positive Resonanz ausschlaggebend

Anscheinend sind es vor allem die durchweg positiven Reaktionen der Fachwelt auf das Galaxy S6 Edge, die Samsung zu dieser Überlegung bewogen haben. Der auf dem MWC 2015 vorgestellte Ableger des Galaxy S6 wurde überwiegend gelobt, vor allem für das hochwertige Aussehen und die gute Haptik.

Damit einher geht auch die Ankündigung von Samsung, das Feature des gebogenen Displays in Zukunft noch besser zu nutzen. Laut des Chefs der Mobil-Sparte, Shin Jong-kyun, stecke die Edge-Display-Technologie derzeit noch in den Kinderschuhen. Das wolle der Konzern ändern, indem das Entwicklerkit und die Schnittstellen einem noch größeren Kreis an Entwicklern zugänglich gemacht würden. Auf diese Weise soll die Entwicklung von Apps gefördert werden, die von dem Mini-Display am Rand des Haupt-Bildschirms noch besser Gebrauch machen. Letztlich werden die Verkaufszahlen des Galaxy S6 Edge ausschlaggebend dafür sein, ob Samsung die Technologie in künftigen Geräten wie dem Galaxy Note 5 fortführen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen
Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !8Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.