Samsung Galaxy Note 7: Geleaktes Pressebild zeigt drei Farbvarianten

Her damit !66
So sehen offenbar die drei Farbvarianten des Galaxy Note 7 aus
So sehen offenbar die drei Farbvarianten des Galaxy Note 7 aus(© 2016 Twitter/@evleaks)

So sieht das Galaxy Note 7 aus: Der Leak-Experte Evan Blass aka @evleaks hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Phablet mit Edge-Display in voller Pracht zu sehen ist. Demnach wird das Smartphone in drei Farben erhältlich sein. Ein weiterer Leak bestätigt zudem den USB-C-Anschluss.

Dem von Evan Blass auf Twitter veröffentlichten Bild zufolge, das mutmaßlich für die Presse bestimmt ist, wird das Galaxy Note 7 zum Release in drei Farben erhältlich sein. Diese sollen "Black Onyx", "Silver Titanium" und "Blue Coral" heißen. Das verwendete Schwarz hat Samsung mit dem diesjährigen Galaxy S7 eingeführt; die Farbe "Silver Titanium" tauchte erstmals mit dem Galaxy Note 5 auf. Bei "Blue Coral" scheint es sich um eine neue Farbvariante zu handeln, die voraussichtlich zunächst dem Note 7 exklusiv vorbehalten sein wird.

Irisscanner und USB-Typ-C

Alle drei Ausführungen sind sowohl von vorne als auch von hinten abgebildet. Wie vermutet wird das Galaxy Note 7 über ein Edge-Display mit zwei um die Seiten gebogenen Kanten verfügen – ähnlich dem Galaxy S7 Edge. Auf der Rückseite des Smartphones scheint sich unter dem Glas eine Abdeckung mit Streifen zu befinden. Das Note 7 wird dem Bild von Blass zufolge tatsächlich einen Irisscanner auf der Vorderseite bieten, wie es bereits zahlreiche Gerüchte nahegelegt haben.

Erst kürzlich waren Bilder von Schutzhüllen für das Galaxy Note 7 aufgetaucht, die bereits bestellt werden können. Vom Hersteller Olixar sind nun weitere Cases verfügbar. Eines davon bestätigt ein weiteres Detail zur Ausstattung des Smartphones: den USB-Port Typ-C, wie SamMobile berichtet. Anfang August 2016 soll Samsung den Nachfolger des Galaxy Note 5 enthüllen – bis dahin müssen wir uns noch gedulden, um Klarheit zur Ausstattung des Phablets zu erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Bis Septem­ber sollen nur 4 Millio­nen Geräte fertig sein
Guido Karsten
Peinlich !13Das große OLED-Display des iPhone 8 soll nur in begrenzter Stückzahl bereitstehen.
Beunruhigende Gerüchte aus der Zulieferindustrie: Das iPhone 8 könnte wegen Problemen in der Display-Herstellung schon zum Release sehr knapp werden.
Honor 9 im Test: das gläserne P10 im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien7
UPDATEDas Honor 9
Mit dem Honor 8 Pro hat die Huawei-Tochter gezeigt, dass man oben mitspielen kann. Gehört das Honor 9 auch zur Spitzenklasse? Das Hands-on.
Honor 9 ist offi­zi­ell: Das kostet es
1
Peinlich !5Das Honor 9 kostet hierzulande mindestens 429 Euro
Der offizielle Preis für das Honor 9 wurde in Berlin bekannt gegeben. In Deutschland bekommt Ihr das Gerät für 429 Euro.