Samsung Galaxy S5 Active: Das soll der Ableger können

Naja !13
Hier geht ein Samsung Galaxy S5 baden
Hier geht ein Samsung Galaxy S5 baden(© 2014 Youtube/MobileReviewcom)

Abenteurer dürfte es freuen: Offenbar arbeitet Samsung an dem Galaxy S5 Active und könnte somit eine robuste Variante seines Flaggschiffs auf den Markt bringen. Nun sind erste technische Daten aufgetaucht, die zu dem Outdoor-Smartphone gehören sollen. Sie werfen aber auch eine entscheidende Frage auf.

Aufschluss über die vermeintliche Ausstattung des Galaxy S5 Active geben AnTuTu Benchmarks, die ein angeblicher Tester des Smartphones veröffentlicht hat – das ist UnwiredView aufgefallen. Demnach wird das Samsung Galaxy S5 Active wie das eigentliche Flaggschiff einen Qualcomm Snapdragon 801 als Prozessor erhalten, der mit vier Kernen ausgestattet und mit 2,5 GHz getaktet ist.

Zudem soll das Smartphone 2 GB Arbeitsspeicher, eine 16 GB große Festplatte und eine 16-MP-Kamera auf der Rückseite besitzen – auch das kennen wir bereits vom Galaxy S5. In dieselbe Bresche schlagen die Display-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und Android 4.4.2 als vorinstalliertes Betriebssystem. Ein Unterschied zum Flaggschiff lässt sich allein anhand dieser Daten nicht erkennen – anders als bei den anderen Ablegern des Galaxy S5.

Worin soll sich das Galaxy S5 Active vom Flaggschiff unterscheiden?

Die Hardware und die weitere Ausstattung werfen somit eine essenzielle Frage auf: Worin soll eigentlich das Alleinstellungsmerkmal des Galaxy S5 Active und der Unterschied zum eigentlichen Flaggschiff bestehen? Das Galaxy S4 Active war im Gegensatz zur vorherigen Generation des Samsung-Flaggschiffs nach IP67 zertifiziert und somit gegen Wasser geschützt – doch diese Schutzklasse besitzt das S5 bereits.

Möglicherweise gehen die Südkoreaner nun einen Schritt weiter und verpassen dem Galaxy S5 Active eine Zertifizierung nach IP68, was auch Schutz vor einem dauerhaften Untertauchen verspricht. Der Unterschied könnte aber auch in einem eher sportlichen Design bestehen. Oder Samsung versucht mit einem Fokus auf Gesundheitsaspekten und Fitness-Apps die Merkmale von iOS 8 vorwegzunehmen. Bislang ist das alles noch offen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten1
Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.