Samsung Galaxy S6: Case rüstet SD-Slot nach und verdoppelt die Akkulaufzeit

Naja !42
Rechts oben im Inneren des Cases ist Platz für die SD-Karte
Rechts oben im Inneren des Cases ist Platz für die SD-Karte(© 2015 Incipio)

Wem Samsungs Galaxy S6 beziehungsweise dessen Ableger Galaxy S6 edge zu wenig Speicherplatz und zu wenig Akkulaufzeit mitbringen, der kann nun beide Probleme mit einem Zubehörteil lösen: Das Offgrid Battery Case von Incipio bringt sowohl einen großen Zusatzakku mit, als auch den SD-Karten-Steckplatz, den Samsungs S6er vermissen lassen.

Mit 3700 mAh bringt die Multifunktionshülle sogar noch deutlich mehr Akkukapazität mit als das Galaxy S6 selbst. Samsungs aktuelles Top-Smartphone kommt nämlich mit einem 2550-mAh-Akku daher, der kurvige Ableger Galaxy S6 edge mit 2600 mAh immerhin minimal mehr. Bis zu 128 GB zusätzlichen Speicherplatz könnt Ihr zudem über den integrierten microSD-Slot des Offgrid-Cases nachrüsten – abhängig von der Speicherkapazität Eurer SD-Karte natürlich.

Das großzügige Akku-Pack wird mit jeweils einem passenden Bumper-Rahmen für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge ausgeliefert, mit denen der Energierucksack am Smartphone festgeschnallt wird. Die SD-Karte findet übrigens in der Innenseite des Akku-Cases Platz, Ihr müsst sie dafür also vom Gerät abnehmen. Gleiches gilt, wenn Ihr die kabellose Ladefunktion Eures Galaxy S6-Smartphones nutzen möchtet, denn dafür ist der Zusatzakku schlicht im Weg.

Viel Platz für viel Kapazität

Der Nachteil des Feature-Duos: Ihr könnt nicht beide Funktionen gleichzeitig nutzen, sondern aktiviert über einen Schalter am Gehäuse entweder die Ladefunktion des Akkus oder den SD-Speicherplatz zu. Außerdem ist natürlich auch das Offgrid Battery Case nicht vor der typischen Kehrseite von Akku-Packs gefeit: Batterien brauchen Platz. Das Zubehör trägt rund 9 Millimeter in der Tiefe auf und macht die schlanken S6-Smartphones damit mehr als doppelt so dick.

Das Offgrid Battery Case kann für 89,99 Dollar direkt bei Hersteller Incipio bestellt werden, der Versand aus den USA kostet noch einmal zusätzliche 7,99 Dollar. Zudem bekommt Ihr aktuell im Tausch gegen eine Facebook-Verbindung mit Incipio und eine Newsletter-Anmeldung 15 Prozent Rabatt, was den Preis auf 76,49 Dollar senkt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.