Samsung TabPro S: Angeblich zwei neue Windows 10-Tablets zur CES geplant

Das Samsung Galaxy TabPro S kann als Tablet und Notebook verwendet werden
Das Samsung Galaxy TabPro S kann als Tablet und Notebook verwendet werden(© 2016 CURVED)

Angeblich plant Samsung schon bald die Vorstellung des überarbeiteten TabPro S: Das Hybrid-Tablet mit Windows 10, das sich schnell mittels einer Tastatur-Hülle in eine Art Notebook verwandelt lässt, soll demnach in zwei neuen Ausführungen präsentiert werden. Gewissheit darüber könnte es schon in knapp einer Woche geben.

Wie SamMobile berichtet, soll die neue Version des iPad Pro- und Microsoft Surface Pro-Konkurrenten auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas vorgestellt werden, die vom 5. bis 8. Januar stattfindet. Gleich zwei Varianten des TabPro S könnte Samsung präsentieren. Hinweise darauf geben die angeblichen Modellnummern: So sollen Geräte mit der Bezeichnung SM-W720 und SM-W620 gezeigt werden. Zur Erinnerung: Das aktuelle Hybrid-Tablet von Samsung trägt die Bezeichnung SM-W700.

Günstiger Ableger geplant?

Aus diesen Modellnummern lässt sich schließen, dass es sich beim SM-W720 um einen Nachfolger des Samsung TabPro S mit überarbeiteten Specs handeln könnte. Das aktuelle Modell besitzt einen Intel Core M-Prozessor sowie einen SSD-Speicher mit 128 GB oder 256 GB. Der Arbeitsspeicher ist 4 GB groß, das Display besitzt eine Bildschirmdiagonale von 12 Zoll. Vorinstalliert ist zudem Windows 10, während reinrassige Mobile-Tablets von Samsung, wie das Galaxy Tab S2, mit Android als Betriebssystem versehen sind.

Hinter der Modellbezeichnung SM-W620 könnte sich eine abgespeckte Variante des Galaxy TabPro S verbergen. Womöglich besitzt es auch eine schwächere Ausstattung als das SM-W720 aber dafür einen niedrigeren Preis. In weniger als zwei Wochen könnten wir schon handfeste Informationen erhalten, wenn die CES ihre Pforten am 5. Januar in Las Vegas öffnet.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.