Samsung TabPro S: Angeblich zwei neue Windows 10-Tablets zur CES geplant

Das Samsung Galaxy TabPro S kann als Tablet und Notebook verwendet werden
Das Samsung Galaxy TabPro S kann als Tablet und Notebook verwendet werden(© 2016 CURVED)

Angeblich plant Samsung schon bald die Vorstellung des überarbeiteten TabPro S: Das Hybrid-Tablet mit Windows 10, das sich schnell mittels einer Tastatur-Hülle in eine Art Notebook verwandelt lässt, soll demnach in zwei neuen Ausführungen präsentiert werden. Gewissheit darüber könnte es schon in knapp einer Woche geben.

Wie SamMobile berichtet, soll die neue Version des iPad Pro- und Microsoft Surface Pro-Konkurrenten auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas vorgestellt werden, die vom 5. bis 8. Januar stattfindet. Gleich zwei Varianten des TabPro S könnte Samsung präsentieren. Hinweise darauf geben die angeblichen Modellnummern: So sollen Geräte mit der Bezeichnung SM-W720 und SM-W620 gezeigt werden. Zur Erinnerung: Das aktuelle Hybrid-Tablet von Samsung trägt die Bezeichnung SM-W700.

Günstiger Ableger geplant?

Aus diesen Modellnummern lässt sich schließen, dass es sich beim SM-W720 um einen Nachfolger des Samsung TabPro S mit überarbeiteten Specs handeln könnte. Das aktuelle Modell besitzt einen Intel Core M-Prozessor sowie einen SSD-Speicher mit 128 GB oder 256 GB. Der Arbeitsspeicher ist 4 GB groß, das Display besitzt eine Bildschirmdiagonale von 12 Zoll. Vorinstalliert ist zudem Windows 10, während reinrassige Mobile-Tablets von Samsung, wie das Galaxy Tab S2, mit Android als Betriebssystem versehen sind.

Hinter der Modellbezeichnung SM-W620 könnte sich eine abgespeckte Variante des Galaxy TabPro S verbergen. Womöglich besitzt es auch eine schwächere Ausstattung als das SM-W720 aber dafür einen niedrigeren Preis. In weniger als zwei Wochen könnten wir schon handfeste Informationen erhalten, wenn die CES ihre Pforten am 5. Januar in Las Vegas öffnet.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen5
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.