Samsung testet Klapp-Smartphone mit 3,8-Zoll-Display

Naja !15
Die High-End-Specs sollen der Galaxy Golden-Reihe von Samsung vorbehalten bleiben
Die High-End-Specs sollen der Galaxy Golden-Reihe von Samsung vorbehalten bleiben(© 2016 YouTube/ЦИФРУС)

Neue Hinweise auf ein Klapp-Smartphone von Samsung aufgetaucht: Auf der Webseite der indischen Import-Datenbank Zauba wird ein Gerät geführt, bei dem es sich um ein faltbares Mobilgerät handeln könnte. Der Eintrag verrät neben der Modellnummer auch die Größe des Bildschirms.

Dem Datenbankeintrag zufolge soll das Klapp-Smartphone von Samsung ein Display besitzen, das in der Diagonale 3,8 Zoll misst, berichtet SamMobile. Informationen zur Auflösung des Bildschirms liefert Zauba leider nicht. Das entsprechende Gerät wird unter der Modellnummer AM-G1600 geführt und soll zu Testzwecken importiert worden sein – es ist wahrscheinlich, dass es als Mitglied der Galaxy-Reihe veröffentlicht wird: Der Vorgänger namens "Galaxy Folder" trägt die Modellnummer SM-G150.

Release im Juli 2016?

Der Nachfolger des Galaxy Folder soll zunächst in China erscheinen, bevor er dann auch in Samsungs Heimat Südkorea veröffentlicht wird. Es wird davon ausgegangen, dass Samsung das faltbare Smartphone noch im Juli 2016 der Öffentlichkeit präsentiert. Ob es auch hierzulande erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Die Ausstattung wird sich voraussichtlich im Mittelklasse-Bereich bewegen, da die High-End-Specs zunächst dem Galaxy Golden-Lineup vorbehalten bleiben sollen.

Bei dem Samsung-Smartphone mit der Modellnummer SM-G160 handelt es sich vermutlich nicht um das Gerät mit faltbarem Display, an dem das Unternehmen Gerüchten zufolge arbeitet. Dieses Smartphone könnte unter dem Namen "Galaxy X" veröffentlicht werden und einen flexiblen Bildschirm mit 4K-Auflösung bieten. Als Zeitraum für den Release steht derzeit April 2017 im Raum.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5 schlägt iPhone 7 Plus im Speed­test
Michael Keller1
OnePlus 5 vs. iPhone 7 Plus
Das iPhone 7 Plus war lange Zeit das schnellste Smartphone auf dem Markt – bis jetzt. Offenbar ist das OnePlus 5 noch etwas zügiger.
Siri soll cooler werden: Apple sucht Exper­ten
Stefanie Enge
Für Siri soll ein Nachhilfelehrer her
Siri hilft bei vielen Alltagsproblemen, kennt aber nicht genug coole Events. Da möchte Apple jetzt nachhelfen.
Honor 9 zum Release mit Honor Band 3 und 30 Euro Cash­back
2
Die Ausstattung des Honor 9 ist zum Teil identisch mit der des Huawei P10
Das Honor 9 kostet hierzulande 429 Euro. Zum Verkaufsstarterhaltet Ihr es für 399 Euro im Bundle mit dem Honor Band 3.