Samsung überholt Google: Android-Sicherheitsupdate für Juli angekündigt

Supergeil !30
Aktuelle High-End-Modelle wie das Galaxy S7 sollten das Update schon bald erhalten
Aktuelle High-End-Modelle wie das Galaxy S7 sollten das Update schon bald erhalten(© 2016 CURVED)

Jeden Monat veröffentlicht Google frische Sicherheitsupdates für Android. Dem voraus geht zudem eine Beschreibung der behobenen Sicherheitslücken. Samsung hat sich bisher viel Mühe gegeben, zeitnah ebenfalls eine solche Erklärung zu veröffentlichen und darin das eigene Update auf Basis der von Google durchgeführten Änderungen anzukündigen. Im Juli 2016 war Samsung nun sogar schneller.

Dem neuen Sicherheitsbericht von Samsung zufolge sollen mit dem Android-Update für Juli wieder eine ganze Menge Sicherheitslücken geschlossen werden. Insgesamt sollen allein 9 kritische, 26 schwere und 9 mittelschwere Probleme ausgebessert worden sein. Wie der Hersteller aus Südkorea erklärt, sollte die korrigierte Software schon bald die wichtigen Flaggschiff-Geräte erreichen.

Samsung korrigiert selbst zusätzliche Sicherheitslücken

Neben den insgesamt 44 erwähnten Problemen will Samsung laut seines Berichts zudem noch mehr Sicherheitslücken mit dem Update für Juli 2016 beheben. Hier ist es aber offenbar nicht so, dass Google bloß nachlässig war: Samsung hat lediglich vier weitere Schlupflöcher entdecken können, die ausschließlich die eigenen Smartphones betreffen.

Zwei dieser "exklusiven" Sicherheitslücken beschreibt Samsung in seinem Bericht, während zwei andere offenbar geheim bleiben. Wie Android Police mutmaßt, könnte dies geschehen, damit Geräte, die womöglich ebenfalls betroffen sind und kein Update erhalten, nicht in das Fadenkreuz von Angreifern gelangen. Wann auch Google seinen Sicherheitsbericht für Juli sowie die Updates für Nexus-Smartphones und -Tablets veröffentlicht ist nicht klar. Lange sollte es aber nicht mehr dauern.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
2
Peinlich !5Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.