Samsung überholt Google: Android-Sicherheitsupdate für Juli angekündigt

Supergeil !30
Aktuelle High-End-Modelle wie das Galaxy S7 sollten das Update schon bald erhalten
Aktuelle High-End-Modelle wie das Galaxy S7 sollten das Update schon bald erhalten(© 2016 CURVED)

Jeden Monat veröffentlicht Google frische Sicherheitsupdates für Android. Dem voraus geht zudem eine Beschreibung der behobenen Sicherheitslücken. Samsung hat sich bisher viel Mühe gegeben, zeitnah ebenfalls eine solche Erklärung zu veröffentlichen und darin das eigene Update auf Basis der von Google durchgeführten Änderungen anzukündigen. Im Juli 2016 war Samsung nun sogar schneller.

Dem neuen Sicherheitsbericht von Samsung zufolge sollen mit dem Android-Update für Juli wieder eine ganze Menge Sicherheitslücken geschlossen werden. Insgesamt sollen allein 9 kritische, 26 schwere und 9 mittelschwere Probleme ausgebessert worden sein. Wie der Hersteller aus Südkorea erklärt, sollte die korrigierte Software schon bald die wichtigen Flaggschiff-Geräte erreichen.

Samsung korrigiert selbst zusätzliche Sicherheitslücken

Neben den insgesamt 44 erwähnten Problemen will Samsung laut seines Berichts zudem noch mehr Sicherheitslücken mit dem Update für Juli 2016 beheben. Hier ist es aber offenbar nicht so, dass Google bloß nachlässig war: Samsung hat lediglich vier weitere Schlupflöcher entdecken können, die ausschließlich die eigenen Smartphones betreffen.

Zwei dieser "exklusiven" Sicherheitslücken beschreibt Samsung in seinem Bericht, während zwei andere offenbar geheim bleiben. Wie Android Police mutmaßt, könnte dies geschehen, damit Geräte, die womöglich ebenfalls betroffen sind und kein Update erhalten, nicht in das Fadenkreuz von Angreifern gelangen. Wann auch Google seinen Sicherheitsbericht für Juli sowie die Updates für Nexus-Smartphones und -Tablets veröffentlicht ist nicht klar. Lange sollte es aber nicht mehr dauern.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.