Samsung verrät sein oberstes Gebot: Apple besiegen

Unfassbar !6
Samsungs Primärziel in seiner Werbe-Offensive 2012: Apple übertrumpfen
Samsungs Primärziel in seiner Werbe-Offensive 2012: Apple übertrumpfen(© 2014 Samsung)

Neue Details im andauernden Smartphone-Krieg: Offenbar hat Samsung im Jahr 2012 den Konkurrenzkampf mit Apple ins Zentrum seiner Strategie gerückt. Das geht zumindest aus einem internen Memo von Samsung an seine Mitarbeiter hervor, berichtet AppleInsider.

Dieses Memo könnte zu einem Beweisstück im derzeit stattfindenden Prozess werden, den Apple gegen das südkoreanische Unternehmen angestrengt hat. In dem 2-Milliarden-Dollar-Prozess geht es um mögliche Patentrechtsverletzungen durch Samsung.

"Apple übertreffen hat höchste Priorität"

Das Ende 2011 herausgebrachte Memo hat die Überschrift "Apple übertreffen hat die höchste Priorität", gefolgt von der Anweisung, dass "alles im Kontext des Sieges über Apple betrachtet werden muss". Demnach sah sich Samsung in erster Linie durch die Verkaufszahlen von Apple aus dem vierten Quartal 2011 bedroht – und wollte auf die 2012 bevorstehende Veröffentlichung des iPhone 5 angemessen reagieren.

Das Ergebnis ist bekannt: Kurz vor dem Release des iPhone 5 startete Samsung eine Marketing-Kampagne, in der die Vorzüge des Galaxy S3 gegenüber dem neuen iPhone hervorgehoben wurden. Auch wenn Apple damals von der Kampagne beeindruckt war – selbst das iPhone 5c, das allgemein als Verkaufsflop gilt, verkaufte sich besser als das folgende Samsung-Flaggschiff Galaxy S4.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller2
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.