Samsung will lieber zu den Besten als zu den Ersten gehören

Samsung schlägt offenbar neue Wege ein
Samsung schlägt offenbar neue Wege ein(© 2014 CURVED)

In Zukunft könnten wir in Samsung-Smartphones weniger neue Features sehen: Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) 2018 hat das Unternehmen aus Südkorea eine Neuausrichtung der Strategie angekündigt. Demnach soll der Fokus ab sofort weniger auf Innovationen liegen.

"Wir waren besessen davon, die Ersten auf der Welt und die Ersten in der Industrie zu sein", gab DJ Koh, Chef der Mobilsparte von Samsung, auf einer Pressekonferenz bekannt. Stattdessen hätte sich das Unternehmen laut Android Authority lieber darauf konzentrieren sollen, was den Nutzern wichtig sei. Das soll aber nun geschehen: "Der Erste zu sein, ist ab sofort nicht mehr wichtig. Unsere Strategie ist es, etwas herauszubringen, dass die Nutzer zur richtigen Zeit als bedeutend und wertvoll ansehen."

Curved-Display und Gestensteuerung

In seiner Geschichte war Samsung Vorreiter für eine ganze Reihe an Smartphone-Features, wenn auch nicht alle immer "zur richtigen Zeit" erschienen sind. So zum Beispiel das Galaxy Round, das als erstes Smartphone auf dem Markt ein Curved-Display mitbrachte; oder das Galaxy S4, das eine Steuerung ermöglicht, ohne dass dazu der Bildschirm berührt werden muss. Beides Features, die offensichtlich von den Nutzern nicht als "bedeutend und wertvoll" angesehen wurden.

Das Galaxy S9 stellt nun das erste Gerät dar, dass die neue Linie von Samsung repräsentiert. Von vielen Kritikern als "zu wenig innovativ" bezeichnet, soll die im Vergleich zum Vorgänger verbesserte Nutzererfahrung im Vordergrund stehen. Dazu gehört vermutlich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, der sich unter der Kamera befindet. Viele Nutzer bemängeln, dass diese Komponente im Galaxy S8 an der falschen Stelle verbaut ist. Und auch die mit dem S9 eingeführten "AR Emojis" sind keine Neuerung – hat doch Apple in diesem Punkt mit dem iPhone X und den Animojis die Vorreiterrolle eingenommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra: So stark saugt der 120-Hz-Modus wirk­lich am Akku
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat einen 5000 mAh großen Energiespeicher
Das Samsung Galaxy S20 Ultra hat ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Wie sehr dieses die Akkulaufzeit verkürzt, zeigt ein Test.
Galaxy Buds+: Für eines der neuen Featu­res benö­tigt ihr ein Samsung Galaxy
Lars Wertgen
Die Galaxy Buds+ haben sich im Vergleich zum bisherigen Modell kaum verändert
Der Multi-Device-Support der Samsung Galaxy Buds+ steht nicht jedem zur Verfügung. Ihr benötigt bestimmte Hardware.
Samsung-Backup erstel­len: So sichert ihr eure Daten bei Galaxy-Smart­pho­nes
Tobias Birzer
Ihr wollte eure Daten sichern? So erstellt ihr bei Samsung-Smartphones ein Backup.
Auf dem Smartphone befinden sich wertvolle Dateien, die niemand verlieren will. Wie ihr ein Samsung-Backup erstellt, erfahrt ihr hier.