Samsung will lieber zu den Besten als zu den Ersten gehören

Samsung schlägt offenbar neue Wege ein
Samsung schlägt offenbar neue Wege ein(© 2014 CURVED)

In Zukunft könnten wir in Samsung-Smartphones weniger neue Features sehen: Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) 2018 hat das Unternehmen aus Südkorea eine Neuausrichtung der Strategie angekündigt. Demnach soll der Fokus ab sofort weniger auf Innovationen liegen.

"Wir waren besessen davon, die Ersten auf der Welt und die Ersten in der Industrie zu sein", gab DJ Koh, Chef der Mobilsparte von Samsung, auf einer Pressekonferenz bekannt. Stattdessen hätte sich das Unternehmen laut Android Authority lieber darauf konzentrieren sollen, was den Nutzern wichtig sei. Das soll aber nun geschehen: "Der Erste zu sein, ist ab sofort nicht mehr wichtig. Unsere Strategie ist es, etwas herauszubringen, dass die Nutzer zur richtigen Zeit als bedeutend und wertvoll ansehen."

Curved-Display und Gestensteuerung

In seiner Geschichte war Samsung Vorreiter für eine ganze Reihe an Smartphone-Features, wenn auch nicht alle immer "zur richtigen Zeit" erschienen sind. So zum Beispiel das Galaxy Round, das als erstes Smartphone auf dem Markt ein Curved-Display mitbrachte; oder das Galaxy S4, das eine Steuerung ermöglicht, ohne dass dazu der Bildschirm berührt werden muss. Beides Features, die offensichtlich von den Nutzern nicht als "bedeutend und wertvoll" angesehen wurden.

Das Galaxy S9 stellt nun das erste Gerät dar, dass die neue Linie von Samsung repräsentiert. Von vielen Kritikern als "zu wenig innovativ" bezeichnet, soll die im Vergleich zum Vorgänger verbesserte Nutzererfahrung im Vordergrund stehen. Dazu gehört vermutlich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, der sich unter der Kamera befindet. Viele Nutzer bemängeln, dass diese Komponente im Galaxy S8 an der falschen Stelle verbaut ist. Und auch die mit dem S9 eingeführten "AR Emojis" sind keine Neuerung – hat doch Apple in diesem Punkt mit dem iPhone X und den Animojis die Vorreiterrolle eingenommen.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Samsung Galaxy A7 (2018) mit Triple-Kamera ausse­hen
Francis Lido1
Die Galaxy-A-Reihe (hier aus 2017) soll sich deutlich weiterentwickeln
Erhält das Samsung Galaxy A7 (2018) eine Triple-Kamera? Neue Bilder sprechen dafür.
Samsung Galaxy S8 erhält Update mit AR Emojis und Super­zeit­lupe
Lars Wertgen
Auch auf dem Galaxy S8 stehen nun AR Emojis zur Verfügung
Die AR Emojis und Superzeitlupe sind da: Samsung schenkt dem Galaxy S8 zwei Kamera-Features des Galaxy S9 – mit einer kleinen Einschränkung.
Galaxy Note 8: Update bringt AR Emojis und Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 (Bild) bekommt Features des Note 9
Das Galaxy Note 8 erhält ein großes Update, das gleich zwei neue Features im Gepäck hat. Allerdings funktionieren AR Emojis nur mit Einschränkungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.