Sky will sein Pay-TV-Angebot künftig über das Internet streamen

Gab’s schon7
Ab 2018 will Sky seine Inhalte via Internet verbreiten
Ab 2018 will Sky seine Inhalte via Internet verbreiten(© 2015 Sky Online)

Die Alternative zu Kabel und Satellit kommt: Sky hat unlängst seine aktuellen Geschäftszahlen bekanntgegeben. Im Rahmen der Veranstaltung kündigte der Pay-TV-Sender an, Filme und Serien in Zukunft per Internet zur Verfügung zu stellen.

Für den Empfang des Angebots erhalten Abonnenten die neueste Generation des Receivers "Sky Q", berichtet TV Digital. Die Umstellung soll im Jahr 2016 beginnen, zunächst in Großbritannien. Anschließend soll das Streamen der Inhalte via Internet auch in Österreich, Deutschland und Italien möglich sein. Parallel werde die Verfügbarkeit von "Sky Ticket" ausgeweitet; über den Service können Nutzer einzelne Filme, Serienfolgen oder Übertragungen von Sportereignissen buchen, ohne dazu ein langfristiges Abonnement zu benötigen. Wie praktisch der Service vor allem für Sportfans ist, könnt Ihr unserem Testbericht entnehmen.

Sky Store startet schon 2017

Während Nutzer hierzulande noch auf das Streamen über das Internet warten müssen, soll bereits 2017 der "Sky Store" eingeführt werden. Über den Store können Nutzer Filme und Serien erwerben. Wer sich für den Kauf entscheidet, erhält neben der digitalen Version, die auch heruntergeladen werden kann, zusätzlich eine DVD.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2016 konnte Sky in Deutschland und Österreich offenbar eine Vielzahl an neuen Kunden gewinnen, was sich unter anderem in einer zehnprozentigen Umsatzsteigerung zeigt. 2018 wird sich zeigen, ob die Einführung des Internet-Streamings weitere Nutzer begeistern kann.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 20: Kamera soll großen Vorteil gegen­über S20 bieten
Christoph Lübben
Her damit5Das Samsung Galaxy Note 20 könnte ein Problem beheben, mit dem sich Besitzer des S20 Ultra herumärgern
Das Galaxy Note 20 soll scharfe Fotos machen – häufiger als das S20. Angeblich hat Samsung bei der Kamera an einer Stelle nachgebessert.
Elek­tro­auto von Xiaomi? Über­ra­schende Ankün­di­gung dreht sich um Spiel­zeug
Guido Karsten
UPDATEAuch Xiaomi gehört zu den Investoren des Tesla-Konkurrenten Xiaopeng Motors
Xiaomi baut neben Smartphones auch Saugroboter, Reiskocher, Fernseher und E-Scooter. Aber könnte Ende Juni wirklich ein Elektro-Auto erscheinen?
Daten­vo­lu­men kontrol­lie­ren und sparen: So surft ihr länger mit LTE
Alexander Kraft
Gefällt mir5Nachrichten-Apps wie WhatsApp verbrauchen vergleichsweise wenig Datenvolumen.
Wird im Monatsverlauf euer Internet auf dem Handy langsam? Wir zeigen euch, wie ihr euer Datenvolumen kontrolliert und wir ihr sparen könnt.