Skype: Echtzeit-Übersetzung funktioniert nun auf Smartphones

Windows Insider können die Echtzeit-Übersetzung von Skype ausprobieren
Windows Insider können die Echtzeit-Übersetzung von Skype ausprobieren(© 2014 Skype, CURVED Montage)

Telefonate von Skype in Echtzeit übersetzen lassen: Das praktische Feature des Messenger-Dienstes steht nun auch in vielen Sprachen auf Smartphones zur Verfügung. Um es ausprobieren zu können, müssen allerdings ein paar Bedingungen erfüllt sein.

So müssen Nutzer, die ein Telefonat ins Mobilfunknetz oder ins Festnetz in Echtzeit übersetzen lassen wollen, die neueste Beta-Version von Skype auf ihrem Smartphone installiert haben, berichtet The Verge. Außerdem können derzeit nur Teilnehmer am Windows Insider-Programm das Feature verwenden. Die dritte Voraussetzung ist die Verfügbarkeit von sogenannten "Skype Credits", die gegen Bezahlung erhältlich sind.

Start vor fast genau zwei Jahren

Sind alle Bedingungen erfüllt, kann die Übersetzung beim Telefonieren wie bei normalen Skype-Anrufen genutzt werden. In der Benutzeroberfläche für Telefonate könnt Ihr aussuchen, welche Sprachen übersetzt werden sollen. Die Person, die Ihr anruft, erhält eine Benachrichtigung, dass das Gespräch aufgezeichnet und übersetzt wird. Während des Telefonats müssen Nutzer mit kurzen Wartezeiten rechnen, die für die Übersetzung benötigt werden.

Die Übersetzung funktioniert derzeit mit neun Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch (Mandarin), Portugiesisch (Brasilien), Arabisch und Russisch. Skype hat das Feature mit einer Preview-Version erstmals Mitte Dezember 2014 eingeführt. Zum Release standen damals allerdings nur die Sprachen Englisch und Spanisch zur Verfügung. Ob und wann die Funktion auch einem breiteren Nutzerkreis zugänglich gemacht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.