Slingshot: Verletzt Facebook ein Snapchat-Patent?

Facebook hat mit Slingshot das Rad der Video-Messenger nicht neu erfunden
Facebook hat mit Slingshot das Rad der Video-Messenger nicht neu erfunden(© 2014 CURVED)

Bahnt sich ein Rechtsstreit zwischen Facebook und Snapchat an? Möglicherweise verletzt das Unternehmen von Mark Zuckerberg mit seiner neuen App Slingshot Patentrechte der Konkurrenz-Anwendung Snapchat, berichtet TechCrunch. Konkret geht es um das Interface der Aufnahmefunktion, die Snapchat sich als "Single mode visual media capture" hat schützen lassen.

Das Aufnehmen und Teilen von Videos und Fotos steht ganz im Mittelpunkt von Snapchat und Slingshot – so einfach es für Euch in der täglichen Nutzung ist, scheint es im Hintergrund nicht ganz zu sein. Ob aber tatsächlich eine Patentverletzung vorliegt, muss sich zeigen. Weder Facebook noch Snapchat wollten sich gegenüber TechCrunch zu dem Sachverhalt äußern.

Snapchat setzt künftig auf weitere Features

Auch wenn das Feature wichtig ist – sicher ist, dass Snapchat mit einer neuen Funktion wesentlich mehr Nutzer an sich bindet als durch das reine Versenden von sich selbst zerstörenden Videobotschaften: nämlich mit dem Feature "Stories". Dieses ermöglicht das Sammeln von Videos über einen Tag hinweg, die von den Empfängern chronologisch abgerufen werden können. Natürlich ist das aber kein Grund, gegebenenfalls auf eine Klage zu verzichten. Aufgrund des Erfolges dieser Funktion hat Snapchat vor Kurzem ein neues Feature ins Leben gerufen: Mit "Our Stories" lassen sich Videos von Menschen zusammentragen, die sich an einem Ort befinden, zum Beispiel auf einem Festival.


Weitere Artikel zum Thema
Die 12 besten Reise-Apps: Urlaub planen, genie­ßen und doku­men­tie­ren
Tina Klostermeier
Wer vor dem Urlaub die wichtigsten Apps installiert, hat garantiert eine unbeschwertere Zeit vor sich.
Habt ihr schon Urlaubs-Pläne? Mit diesen 12 Reise-Apps bekommt ihr garantiert Fernweh, Inspiration und nützliche Tipps vor Ort.
"Apex Legends" für Smart­pho­nes: Vorsicht vor gefälsch­ten Apps
Christoph Lübben
Vorsicht vor Fake-Apps: "Apex Legends" gibt es für PC und Konsolen, aber noch nicht für mobile Geräte
"Apex Legends" zieht die ersten Betrüger an: Offenbar gibt es bereits eine Fake-App für Android.
Google Play Store durch verschärfte Richt­li­nien deut­lich siche­rer
Francis Lido
Google Play Protect sucht auf eurem Smartphone nach gefährlichen Apps
Im Google Play Store gelten seit einiger Zeit strengere Richtlinien. Diese sollen entscheidend zur Sicherheit beigetragen haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.