Smartphone entsperren mit dem Ohr: Amazon patentiert neue Technik

Weg damit !5
Amazon will Euer Ohr wie einen Fingerabdruck nutzen
Amazon will Euer Ohr wie einen Fingerabdruck nutzen(© 2015 United States Patent and Trademark Office)

Ein Smartphone ist ein Telefon. Man hält es sich beim Telefonieren ans Ohr. Warum also nicht ein Smartphone mit Ohrerkennung bauen? Etwas in dieser Richtung könnte sich Amazon gedacht haben, denn der Onlinehandelsriese hält neuerdings das Patent für eine solche Technologie.

Entsperrcodes und -muster sind ein alter Hut, und auch Fingerabdruckscanner sind spätestens seit iPhone 5s und Samsung Galaxy S5 im Smartphone-Mainstream angekommen. Während Microsoft bei seinen kommenden Windows 10-Smartphones auch auf einen Iris-Scanner setzen soll, will Amazon ein anderes Körperteil zur Identifikation heranziehen: Euer Ohr. Die Technologie dahinter soll ganz ähnlich funktionieren wie andere Scan-Verfahren, die zum Entsperren von Smartphones und dergleichen herangezogen werden. Das Gerät fotografiert quasi Euer Ohr und gleicht es mit zuvor angelegten Aufnahmen ab. Erkennt es Eure individuelle Ohrmuschel, wird das Smartphone entsperrt.

Wie praktisch wäre so ein Ohr-Scanner?

Bei einem eingehenden Anruf kann das Feature durchaus praktisch sein. Schließlich müsst Ihr das Smartphone zum Telefonieren ohnehin an Euer Ohr halten, sodass es sich bei der Gelegenheit auf gleich entsperren könnte – außer natürlich Ihr nutzt ein Headset oder die Freisprechfunktion im Auto. Wenn Ihr das Gerät zum Telefonieren ohnehin schon in die Hand nehmen müsst, würde ein kurzer Scan des Fingerabdrucks vermutlich auch nicht mehr Zeit kosten. Aber wer weiß, vielleicht hat Amazon noch eine pfiffige Idee dazu in der Hinterhand.

Fairerweise sei angemerkt, dass das Patent zwar erst kürzlich von der zuständigen US-Behörde abgesegnet, aber bereits vor mehr als vier Jahren beantragt wurde. Es stammt also aus einer Zeit vor dem Siegeszug der Fingerabdruckscanner-Smartphones – und vor Amazons geflopptem Smartphone-Debüt Fire Phone.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
3
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Nokia 9: Flagg­schiff-Modell könnte Carl Zeiss-Dual-Kamera erhal­ten
Auf dieser Skizze soll das Nokia 9 zu sehen sein
Das Nokia 9 könnte eine Dual-Kamera mit Objektiven des Premium-Herstellers Carl Zeiss erhalten. Einen Hinweis darauf liefert eine geleakte Skizze.