Smartphones werden 2016 günstiger – im Schnitt um 25 Euro

Unfassbar !5
Auch wenn Smartphones günstiger werden: Billig sind Geräte wie das iPhone 6s dennoch nicht zu haben
Auch wenn Smartphones günstiger werden: Billig sind Geräte wie das iPhone 6s dennoch nicht zu haben(© 2015 CURVED)

Smartphones sollen 2016 billiger werden: Auch wenn für Topgeräte wie das iPhone 6s oder das Galaxy S6 weiterhin vergleichsweise viel Geld bezahlt werden muss, soll doch der Durchschnittspreis für Smartphones sinken. Dennoch können sich die Hersteller nicht über schlechte Umsatzzahlen beschweren.

Smartphones sollen im Durchschnitt in Deutschland etwa 25 Euro günstiger werden als noch 2015, wie der Digitalverband Bitkom auf Basis einer Prognose des European Information Technology Observatory (EITO) berichtet. Gleichzeitig kann sich die Branche hierzulande über prächtige Umsatzzahlen freuen: Erstmals konnte im Jahr 2015 mit einem Smartphone-Umsatz von 10,3 Milliarden Euro die 10-Milliarden-Marke in Deutschland geknackt werden.

Mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz

Insgesamt wurden in der Bundesrepublik 2015 laut den Analysten von EITO 26,2 Millionen Smartphones abgesetzt. Dies bedeutet beim Absatz eine Steigerung von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Einnahmen sind es sogar 22 Prozent mehr als im Jahr zuvor. In diesem Jahr rechnet der Bitkom-Verband mit 28,4 Millionen verkauften Smartphones bei einem Umsatz von 10,4 Milliarden Euro.

Sollten diese Prognosen zutreffen, würde der Smartphone-Preis von durchschnittlich 395 Euro auf 370 Euro sinken. Einer Bitkom-Befragung zufolge sollen mittlerweile 51 Prozent aller Bundesbürger oder sogar 74 Prozent aller Deutschen über 14 Jahren ein Smartphone verwenden. Durchschnittlich soll jeder Besitzer sein Mobiltelefon etwa 82 Minuten pro Tag benutzen – 61 Prozent der Befragten könnten sich sogar ein Leben ohne Smartphone nicht mehr vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben
Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido5
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.