Snapdragon 820: Galaxy S7-Chip schlägt den des iPhone 6s in erstem Test

Her damit !16
Der Snapdragon 820 soll unter anderem das Galaxy S7 antreiben
Der Snapdragon 820 soll unter anderem das Galaxy S7 antreiben(© 2014 Facebook/Qualcomm)

Herausragende Performance, keine Überhitzung: Qualcomm hat den Snapdragon 820 für öffentliche Tests freigegeben. Erste Ergebnisse zeigen: Der Chipsatz, der mutmaßlich im Galaxy S7 von Samsung zum Einsatz kommt, liefert eine sehr gute Leistung.

Mehr als 60 Smartphones und Tablets mit Snapdragon 820 sollen sich laut Qualcomm derzeit für das Jahr 2016 in der Entwicklung befinden, berichtet PhoneArena. Am 10. Dezember 2015 hat der Hersteller nun seinen neuen Chipsatz für öffentliche Tests zur Verfügung gestellt. Demnach setzt der Snapdragon 820 vor allem im Grafikbereich neue Maßstäbe, wofür die Grafikeinheit Adreno 530 mitverantwortlich gemacht wird. Zudem scheint Qualcomm das Problem mit der Überhitzung in den Griff bekommen zu haben, das den Vorgänger plagt: Der Snapdragon 810-Nachfolger soll auch bei hoher Leistung keine Anzeichen von zu hoher Wärme aufweisen.

Schneller als Apples A9

In einem nicht näher beschriebenen "Referenzgerät" wurde der Snapdragon 820 bereits Benchmark-Tests unterzogen, denen zufolge sich der Chipsatz nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Sowohl im AnTuTu- als auch im Geekbench-Benchmark konnte der Chipsatz für das Galaxy S7 ein besseres Ergebnis erzielen als der A9 im iPhone 6s, berichtet GforGames.

So erreichte der Snapdragon 820 im Multi-Core-Test bei Geekbench das Ergebnis von 5369 Punkten, während der A9 nur auf 4293 Punkte kommt. Ähnlich deutlich fiel der Unterschied laut GforGames im AnTuTu-Benchmark aus: Hier kam der Snapdragon 820 auf über 130.000 Punkte, während der A9 lediglich etwas mehr als 123.000 Punkte erreichte. Bemerkenswert ist, dass der Chipsatz für das Galaxy S7 mit vier Kernen nur halb so viele Recheneinheiten besitzt wie der Vorgänger Snapdragon 810. Apples A9 kommt hingegen mit zwei Kernen aus.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben
Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.
BlackBerry Kryp­ton: Erste Fotos aufge­taucht
Christoph Lübben
So soll die Rückseite des BlackBerry Krypton aussehen
Das BlackBerry Krypton wird neuen Informationen zufolge ein wasserdichtes Mittelklasse-Smartphone. Das Design soll dem KeyOne und dem Priv ähneln.
iOS 11: Apple bewirbt über­ar­bei­te­ten App Store in vier Videos
Christoph Lübben2
Der App Store erhält mit iOS 11 einen neuen Look.
Der App Store hat sich mit iOS 11 in vielen Bereichen verändert. Die neuen Stories zu Anwendungen stellt Apple nun in vier Videos vor.