Snapdragon 820: Qualcomm dementiert Überhitzungsgerüchte

Naja !13
Laut geleakten Benchmarks soll der Snapdragon 820 wirklich deutlich schneller als sein Vorgänger sein
Laut geleakten Benchmarks soll der Snapdragon 820 wirklich deutlich schneller als sein Vorgänger sein(© 2015 Weibo/i冰宇宙)

Mit dem Snapdragon 820 will Qualcomm einen neuen Smartphone-Chipsatz auf den Markt bringen, der die ewige Diskussion um Überhitzungsprobleme des Vorgängers Snapdragon 810 beendet. Nachdem kürzlich Gerüchte aufkamen, dass auch das neue Modell unter Last mit hohen Temperaturen zu kämpfen hat, folgt nun das Dementi des Herstellers.

Die Gerüchte zu Überhitzungsproblemen des neuen High-End-Chips Snapdragon 820 sind falsch. Dies erklärte Qualcomm gegenüber Curved. Im Detail heißt es in dem Statement, dass der Chip nach aktuellem Stand die Design-Spezifikationen von Qualcomm und die der Smartphone-Hersteller erfülle. Die vollständige Übersetzung der Mitteilung des Herstellers findet Ihr am Ende dieses Artikels.

Doppelt so schnell wie der Vorgänger

Der Snapdragon 820 soll laut Qualcomm vier im 14-Nanometer-Verfahren gefertigte Kryo-Kerne besitzen, die mit einem Takt von bis zu 2,2 GHz arbeiten. Laut dem Hersteller soll der Chip in dieser Konfiguration die doppelte Performance des Vorgängers Snapdragon 810 liefern. Gleichzeitig soll der Prozessor aber auch doppelt so energieeffizient arbeiten, was womöglich ein Zeichen dafür sein könnte, dass er auch weniger Abwärme produziert und nicht so schnell heiß wird.

Da erste Benchmarks vermuten lassen, dass es sich beim Snapdragon 820 in der Tat um einen leistungsstarken Prozessor handelt, bleibt zu hoffen, dass die Gerüchte um Überhitzungsprobleme wirklich nicht der Wahrheit entsprechen. Genaueres werden wir aber vermutlich erst erfahren, sobald das erste Smartphone mit dem neuen Chip auf den Markt kommt.

Statement von Qualcomm: "Die in den Medien kursierenden Gerüchte bezüglich der Performance des Snapdragon 820 sind falsch. Der Snapdragon 820 ist im Bereich jedes Funktionsblocks verbessert und wird mithilfe der zweiten Generation des 14-Nanometer-Prozesses hergestellt. Er erfüllt alle unsere Spezifikationen. Noch wichtiger ist aber, dass er auch alle thermalen und leistungstechnischen Spezifikationen der Erstausrüster (OEM) erfüllt."


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.
Galaxy S8: Das bringt die erste US-Preview von Bixby mit
1
Bixby Voice steckt noch in der ersten Beta-Phase
Samsung hat dem smarten Assistenten Bixby ein Gehör gegeben – und für das Galaxy S8 und S8 Plus eine Sprachunterstützung freigeschaltet.
Galaxy S7 und S7 Edge: Sicher­heits­up­date für Juni rollt aus
Michael Keller
Galaxy S7 und S7 Edge sind bald seit 18 Monaten auf dem Markt
Samsung stellt eine Aktualisierung zur Verfügung: Galaxy S7 und S7 Edge erhalten das Sicherheitsupdate für Juni 2017.