Galaxy S7: Samsung modifiziert den Snapdragon 820 – wegen Hitzeproblemen

Unfassbar !19
Die Chip-Experten von Samsung suchen angeblich nach einer Lösung für die Temperaturprobleme des Snapdragon 820
Die Chip-Experten von Samsung suchen angeblich nach einer Lösung für die Temperaturprobleme des Snapdragon 820(© 2014 CC: Flickr/SamsungTomorrow)

Samsung will sein nächstes High-End-Smartphone, das Galaxy S7, zumindest in einer Variante offenbar wirklich mit einem Snapdragon 820 ausstatten. Einen neuen Hinweis darauf gibt laut GforGames ein Bericht aus Korea. Demzufolge arbeitet Samsung fleißig daran, den Chip zu optimieren, weil dieser angeblich unter Überhitzungsproblemen leidet.

Beim Galaxy S6 hat Samsung vollständig auf seinen eigenen Exynos 7420-Chip gesetzt, weil Qualcomms Snapdragon 810-Chip unter Last zu heiß wurde. Das Galaxy S7 soll aber offenbar wieder in einer Variante mit Exynos-Chip und in einer mit Qualcomms aktuellem Chipsatz erscheinen. Weil der Snapdragon 820 angeblich ebenfalls hohe Temperaturen entwickelt, soll Samsung nun daran arbeiten, das Kontrollprogramm des Prozessors zu modifizieren. Auch ein zusätzliches Bauteil zum Abführen der Wärme ist denkbar.

Wieso unterstützt Samsung die Konkurrenz?

Wer sich etwas mit der vorigen Generation der Smartphone-Chipsätze beschäftigt hat, der weiß, dass Samsung eigentlich über leistungsstarke Prozessoren verfügt. Es stellt sich also die Frage, wieso der koreanische Hersteller überhaupt Qualcomm dabei hilft, den neuen Snapdragon 820 zu optimieren. Schließlich könnte der Chip im kommenden Jahr zu den wenigen Modellen gehören, die Samsungs nächstem Exynos-Prozessor die Stirn bieten können.

Neben Samsungs Plan, den Chip von Qualcomm selbst im Galaxy S7 einzusetzen, dürfte es noch einen weiteren Grund für die Unterstützung des Konkurrenten geben: Samsung könnte den Snapdragon 820-Chip für Qualcomm in seinen eigenen Fertigungsbetrieben herstellen – und damit würde der koreanische Elektronikriese direkt vom Erfolg des Prozessors profitieren.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido2
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.