Snapdragon 830 soll deutlich kleiner und energieffizienter sein

Her damit !37
Mit dem Snapdragon 830 erwartet uns ein High-End-Chipsatz für 2017
Mit dem Snapdragon 830 erwartet uns ein High-End-Chipsatz für 2017(© 2014 Facebook/Qualcomm)

Leistungsstarker Chipsatz für Android-Smartphones im nächsten Jahr erwartet: Der Snapdragon 830 soll den Snapdragon 820 als Vorzeigemodell von Qualcomm beerben. Nun gibt es Gerüchte zum Fertigungsprozess, die auf eine gesteigerte Performance hindeuten.

So soll Qualcomm den Snapdragon 830 im 10-nm-Verfahren anfertigen, berichtet Android Headlines unter Berufung auf einen Post im Mikroblogging-Netzwerk Weibo. Dies soll angeblich vom CEO des Chipherstellers bestätigt worden sein. Der Release des Chipsatzes wird für Anfang 2017 erwartet – somit dürfte er im kommenden Jahr vor allem eine Reihe an Top-Smartphones mit Android antreiben. Doch Gerüchten zufolge soll auch das Surface Phone den Nachfolger des Snapdragon 820 als Herzstück erhalten.

Mehr Power, weniger Energie

Zum Vergleich: Der derzeitige Top-Chipsatz Snapdragon 820 mit der Grafikeinheit Adreno 430 wird im 14-nm-Verfahren hergestellt. Sollte Qualcomm mit dem Snapdragon 830 den Wechsel zum 10-nm-Verfahren vollziehen, dürfte der Chip nicht nur kleiner und leistungsstärker ausfallen, sondern auch deutlich weniger Energie benötigen als der Vorgänger. Neben dem Prozessor soll der Chipsatz auch die Grafikeinheit Adreno 540 und ein X16-LTE-Modem enthalten.

Bereits im Januar 2016 gab es Gerüchte, dass der Snapdragon 830 Arbeitsspeicher bis zur Größe von 8 GB unterstützen soll. Der Codename des Chips in der Entwicklung soll "msm 8996" oder auch "msm 8998" lauten. Wie im April bekannt wurde, soll Qualcomm das Herzstück zukünftiger High-End-Geräte bereits testen – und im Gegensatz zum Vorgänger die Anzahl der Rechenkerne verdoppeln.


Weitere Artikel zum Thema
Wear OS: Kommende Smart­wat­ches sollen deut­lich länger laufen
Michael Keller
Smartwatches wie die Fossil Q Founder könnten den Snapdragon Wear 3100 erhalten
Qualcomm hat den Snapdragon Wear 3100 offiziell vorgestellt. Der Chip soll die Akkulaufzeit von Smartwatches mit Wear OS stark verlängern.
Android P: Google und Qual­comm wollen schnelle Upda­tes ermög­li­chen
Christoph Lübben2
Android P führt Neuerungen wie Pop-Up-Fenster mit abgerundeten Ecken ein
Android P könnte schneller als gedacht kommen: Qualcomm will mit Google die Zeit verkürzen, die es bei bestimmten Smartphones bis zum Update braucht.
Wear OS: Warum kommende Smart­wat­ches noch mehr wie Uhren ausse­hen
Francis Lido
Fossil legt bei Smartwatches oft Wert auf einen klassischen Look
Im Herbst erscheint ein neuer Chip für Smartwatches mit Wear OS. Dieser soll unter anderem neue Gehäuse-Designs ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.