Snapdragon 830: Qualcomms nächster Superchip soll 8 GB RAM unterstützen

Her damit !17
Qualcomm könnte schon an einem neuen Snapdragon-Spitzenmodell werkeln
Qualcomm könnte schon an einem neuen Snapdragon-Spitzenmodell werkeln(© 2014 Facebook/Qualcomm)

Der Spitzenprozessor Snapdragon 820 könnte im Galaxy S7, Xperia Z6 oder anderen Top-Smartphones zum Einsatz kommen, aber noch ist kein einziges Gerät mit Qualcomms Chip in Sicht. Trotzdem tauchen bereits jetzt die ersten Gerüchte zum Nachfolger Snapdragon 830 auf – den Qualcomm selbst noch mit keiner Silbe erwähnt hat.

In einem Weibo-Post nennt Leak-Experte i Ice Universe schon die mögliche interne Bezeichnung des Snapdragon 830 und weitere Details, wie GforGames berichtet. So soll der kommende Top-Prozessor bei Qualcomm unter der Bezeichnung "msm 8998" firmieren, während der Snapdragon 820 den Codenamen msm 8996 trägt. Außerdem soll bei der Fertigung der neuen CPU ein neues Verfahren zum Einsatz kommen.

Snapdragon 830 bekommt überarbeitete Kryo-Rechenkerne

Den Angaben von i Ice Universe zufolge wird sich Samsung – wie womöglich schon beim Snapdragon 820 – für die Fertigung des Snapdragon 830 verantwortlich zeigen. Das koreanische Unternehmen soll den Chip in einem 10-nm-Prozess anfertigen. Außerdem sollen die Kryo-Rechenkerne im Vergleich zum Vorgänger nochmals verbessert worden sein.

Den Informationen des Leak-Experten zufolge wird der Snapdragon 830 außerdem Arbeitsspeicher unterstützen, die bis zu 8 GB umfassen können. Im Frühjahr 2017 soll der Superchip auf den Markt kommen. Weitere Details zum kommenden Qualcomm-Spitzenmodell werden allerdings nicht genannt. Auch bleibt offen, woher die genannten Angaben stammen, weshalb es unklar bleibt, wie glaubwürdig diese wirklich sind.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5T: Neue Bilder bestä­ti­gen das rand­lose Design
Michael Keller3
So sieht angeblich die Frontseite des OnePlus 5T aus
Schon länger heißt es, dass mit dem OnePlus 5T ein Ableger des OnePlus 5 geplant sei. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die das Design bestätigen.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten3
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.