So cool ist Android: Eine Minute lässige Handschläge

Googles sympathische Kampagne zur Vielfalt seiner Android-Plattform geht in die nächste Runde. Diesmal gibt es keine knuffigen Tier-Pärchen zu sehen, sondern verschiedenste Menschen bei allerlei coolen bis absurden Handschlägen – doppelte Vielfalt sozusagen.

In dem einminütigen Spot geben sich Mannschaftskameraden, Mitschüler, Arbeitskollegen und Freunde beider Geschlechter, diverser Altersklassen und unterschiedlicher Herkunft auf verschiedenste Weise die Hand. Sogar ein Katzenpfötchen ist dabei und auch eine Ampel bekommt ein High Five. Einmal mehr zelebriert Google mit dem Video die Botschaft der Android-Vielfalt: "Be together. Not the same."

Hip-Hop-lastige Android-Spots zum NBA All-Star Weekend

Untermalt wird das launige Video von einem waschechten Hip-Hop-Klassiker, nämlich "The Creator" von Pete Rock & C.L. Smooth. Die Wahl des Soundtracks und die Tasache, dass in nahezu jeder zweiten Szene Basketballer zu sehen sind, sind wohl kaum ein Zufälle. Denn das Video ging kurz vor dem Start des NBA All-Star Weekend 2015 online, in dessen Rahmen die US-Profiliga das ganze Wochenende mit diversen Show-Events und -Spielen seine größten Stars zelebriert.

Passend dazu hat Google auch einen zweiten Clip veröffentlicht, ebenfalls mit Hip-Hop-Soundtrack. Dieser zeigt allerlei in NBA-Trikots gekleidete Android-Maskottchen beim Dunking-Wettbewerb. Vermutlich werden die beiden Spots im Rahmen von TV-Übertragungen zu den aktuellen NBA-Events über die Fernsehbildschirme flimmern. Vom jüngsten Klick-Hit der Kampagne sind beide Videos aber noch sehr weit entfernt – putzige Tierchen gewinnen im Internet aber im Zweifelsfall immer.


Weitere Artikel zum Thema
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
WhatsApp inte­griert prak­ti­sche Such­funk­tion für Chats und Grup­pen
Guido Karsten
Apps
Die Macher von WhatsApp arbeiten derzeit an einer verbesserten Suchfunktion. Mit ihr sollt Ihr in Zukunft gezielt Eure Chats durchstöbern können.
HTC Vive: Virtual-Reality-Head­set dras­tisch im Preis gesenkt
Guido Karsten1
HTC Vive soll noch lange keinen Nachfolger erhalten
Die HTC Vive ist nun bereits ab 699 Euro erhältlich. Dadurch möchte der Hersteller eine größere Zielgruppe ansprechen.