So könnte das iPad Pro 2018 mit schmalen Displayrändern aussehen

Noch im Jahr 2018 stellt Apple wohl mindestens ein neues iPad Pro vor. Gerüchten zufolge will der Hersteller im Vergleich zu den Vorgängern einige Änderungen am Design vornehmen. Wie das Tablet aussieht, soll nun ein gerendertes Video zeigen, das auf Basis von aktuellen Gerüchten entstanden ist.

Der Clip oberhalb des Artikels zeigt euch das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen MySmartPrice und dem Leak-Experten Steve Hemmerstoffer. Zu sehen ist ein iPad Pro, das auf der Vorderseite nur schmale Ränder um das Display herum besitzt. Allerdings wirken die Ränder noch breit genug, damit ihr das Tablet in die Hand nehmen könnt, ohne versehentlich Eingaben auf dem Touchscreen auszuführen. Der Bildschirm besitzt zudem abgerundete Ecken.

Mit Technik des iPhone X?

Eine Notch, wie sie etwa das iPhone X besitzt, ist nicht abgebildet. Dabei handelt es sich um eine Aussparung am oberen Ende des Displays, die Frontkamera, Sensoren und Lautsprecher beinhaltet. Gerüchten zufolge soll der schmale Rand dennoch genügend Platz für ein Feature des Jubiläums-iPhones bieten: Das iPad Pro (2018) verfügt angeblich über eine 3D-Kamera, damit ihr es via Face ID entsperren könnt. Einen Homebutton mit Fingerabdrucksensor soll das Tablet dafür nicht mehr besitzen.

Auf der Rückseite ganz unten in der Mitte ist zudem ein Smart Connector zu sehen, der bei älteren Modellen des iPad Pro noch an der Seite verbaut ist. Ob das Premium-Tablet letztendlich so wie in dem Clip aussehen wird, sollen wir noch 2018 erfahren. Zumindest Steve Hemmerstoffer ist sich selbst noch nicht ganz sicher, ob das Gerät tatsächlich wie im Video aussieht. Apple könnte das Tablet im Rahmen der Keynote am 12. September vorstellen, womöglich findet die Enthüllung aber auch zu einem späteren Zeitpunkt statt. Offizielle Informationen gibt es hierzu noch nicht.

Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro: iOS 12.1 deutet auf neues Modell hin
Michael Keller
Das iPad Pro 9.7 könnte im Herbst 2018 einen Nachfolger erhalten
Veröffentlicht Apple 2018 noch ein neues iPad Pro? Hinweise darauf finden sich in der Setup-App von iOS 12.1.
iOS 12: Die App für Siri-Kurz­be­fehle ist da
Michael Keller1
Mit iOS 12 kommen nicht nur neue Emojis auf euer iPhone
iOS 12 ist da: Gleichzeitig hat Apple eine App veröffentlicht, mit der ihr Kurzbefehle für Siri festlegen könnt. Sie ersetzt "Workflow".
Apple AirPower: Darum könnt ihr die Lade­matte immer noch nicht kaufen
Christoph Lübben
Mit Apple AirPower könnt ihr drei Geräte gleichzeitig laden
Seit der Ankündigung von Apple AirPower ist schon ein Jahr vergangen. Noch immer ist das Gadget nicht im Handel – eine Webseite nennt mögliche Gründe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.