So soll das Samsung-Smartphone mit vier Kameras ausgestattet sein

Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten
Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten(© 2018 Samsung)

Samsung hat mit dem Galaxy A7 erst kürzlich ein Smartphone mit einer Triple-Kamera vorgestellt. Doch offenbar sind drei Linsen noch nicht genug: In Kürze soll das Unternehmen ein Gerät enthüllen, das sogar vier Kameras mitbringt. Allerdings soll es sich nicht um ein Top-Modell handeln, sondern um ein Smartphone der Mittelklasse.

Mittlerweile ist bekannt, dass Samsung zu einem Event am 11. Oktober 2018 einlädt, in dessen Rahmen vielleicht ein Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite vorgestellt wird. Der Gerüchteküche zufolge handelt es sich bei diesem Gerät womöglich um das Galaxy A9 Star Pro. Demnach dürfte das erste Samsung-Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite zur Mittelklasse gehören. Hinweise darauf liefert die mutmaßliche Ausstattung: Das AMOLED-Display misst laut All About Samsung 6,28 Zoll in der Diagonale und löst in Full HD Plus auf. Als Antrieb dient wohl der Snapdragon 660.

Vier Kamera-Linsen mit unterschiedlichen Eigenschaften

AllAboutSamsung will außerdem exklusiv in Erfahrung gebracht haben, wie die Vierfach-Kamera aufgebaut sein soll. Demnach sollen alle vier Kamera-Linsen eine unterschiedliche Brennweite mitbringen. Angeblich gesellen sich zu der Hauptkamera mit 24 Megapixel (MP) zwei Zoom-Objektive (10 MP und 5 MP), sowie eine Weitwinkel-Linse mit einem Sichtfeld von 120 Grad, die mit 8 MP auflöst. Auf der Vorderseite des A8 Star Pro ist offenbar eine 24-MP-Frontkamera verbaut.

So eine Quad-Kamera könnte einen mehrstufigen verlustfreien Zoom ermöglichen. Zudem dürften die Extra-Linsen auch für einen Bokeh-Effekt (unscharfer Hintergrund bei Portraits) zuständig sein, bei dem Hintergrund und Person sauberer voneinander getrennt werden. Mehr erfahren wir dann wohl spätestens am 11. Oktober. Sollte das A9 Star als Mittelklasse-Modell tatsächlich vier Linsen auf der Rückseite besitzen, bleibt offen, welche Pläne Samsung für sein Flaggschiff Galaxy S10 hat.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.