So soll das Xiaomi Mi Max 3 ausgestattet sein

Das Xiaomi Mi Max 3 soll etwa so groß sein wie der Vorgänger (Bild)
Das Xiaomi Mi Max 3 soll etwa so groß sein wie der Vorgänger (Bild)(© 2017 CURVED)

Es gibt Neuigkeiten zum Xiaomi Mi Max 3: Offenbar sind die technischen Spezifikationen geleakt. Nach einem Weibo-Post sieht es so aus, als würde der Hersteller das Gerät genauso positionieren wie den Vorgänger: als großes Smartphone mit ordentlicher Ausstattung.

Für die Rechenleistung im Xiaomi Mi Max 3 soll laut GizChina der Snapdragon 635 sorgen, der der Mittelklasse von Qualcomms Prozessor-Lineup angehört. Ihm zur Seite stehen in der Standardausführung des Smartphones offenbar 3 GB RAM und 64 GB interner Speicher. Außerdem soll es eine Version mit 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher geben.

Display größer als beim Vorgänger

Fotos knipst das Xiaomi Mi Max 3 mit der 12-MP-Hauptkamera oder der Frontkamera, die mit 5 MP auflöst. Die Abmessungen des Xiaomi Mi Max 3 sollen ziemlich genau denen des Vorgängers entsprechen. Das Full-HD-Display wird mit einer Diagonale von 6,99 Zoll aber angeblich noch mal deutlich größer sein als beim Mi Max 2, dessen Bildschirm mit 6,44 Zoll bereits sehr großzügig ausfällt.

Riesig soll auch der Akku sein: Die Kapazität beträgt dem Leak zufolge 5500 mAH, was trotz des großen Displays für eine beachtliche Laufzeit sorgen dürfte. Der Preis soll in China bei umgerechnet etwa 216 Euro liegen. Das Mi Max 2 kostete zumindest hierzulande ursprünglich 270 Euro, wie ihr in unserem Test nachlesen könnt. Möglicherweise variiert der Preis also je nach Region. Bis wir es genau wissen, dürfte noch einige Zeit vergehen. Als Zeitpunkt für die Einführung steht derzeit das Ende des zweiten Quartals 2018 im Raum.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi6X: So teuer soll es werden
Christoph Lübben
Der Nachfolger des Xiami Mi6 soll günstig sein
Das Xiaomi Mi6X ist wohl für die schmale Geldbörse: Den mutmaßlichen Preisen zufolge wird es in China umgerechnet ab 240 Euro erhältlich sein.
So soll das Xiaomi Mi6X ausge­stat­tet sein
Lars Wertgen
Xiaomi ergänzt das Mi6 (Foto) ab dem 25. April 2018 um das Mi6X
Das Event für das Xiaomi Mi6X rückt immer näher und schon jetzt scheint sich eines zu bewahrheiten: Die Chinesen setzen auf einen potenten Prozessor.
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Her damit !5Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.