So soll das Xiaomi Redmi 6 Pro ausgestattet sein

Das Redmi 6 (Bild) ist bereits offiziell – die Pro-Ausführung lässt noch auf sich warten
Das Redmi 6 (Bild) ist bereits offiziell – die Pro-Ausführung lässt noch auf sich warten(© 2018 Xiaomi)

Eigentlich hatten viele Nutzer erwartet, dass Xiaomi das Redmi 6 Pro gemeinsam mit dem Redmi 6 und dem Redmi 6A enthüllen wird. Doch während der Hersteller die beiden letztgenannten Geräte bereits auf einem Event vorgestellt hat, gibt es noch keine offiziellen Informationen zur Pro-Ausführung. MySmartPrice will jedoch die technischen Spezifikation kennen.

Laut der Webseite ist die Pro-Version bereits im Mai 2018 auf der Webseite der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA aufgetaucht. Bei dem dort aufgeführten Gerät mit der Modellnummer "M1805D1SE" soll es sich nun doch nicht, wie damals vermutet, um das Redmi 6 Plus, sondern eben um das Xiaomi Redmi 6 Pro handeln. Grund für diese Annahme ist wohl, dass der Quellcode einer chinesischen Xiaomi-Webseite das Smartphone erwähnt.

Großes Display mit Notch

Das auf der TENAA-Webseite gelistete Smartphone besitzt ein 5,84 Zoll großes "Full HD Plus"-Display mit einer Notch und einem Seitenverhältnis von 19:9. Das Xiaomi Redmi 6 Pro soll außerdem sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite eine Dualkamera bieten. Beide sollen jeweils über ein 12-MP- und ein 5-MP-Objektiv verfügen. Für die Rechenleistung sei ein Prozessor mit 8 Kernen zuständig, dessen Taktfrequenz 2,0 GHz beträgt. An RAM soll das Redmi 6 Pro je nach Ausführung 2, 3 oder 4 GB mitbringen.

Der interne Speicher hänge ebenfalls von der gewählten Variante ab. Offenbar wird das Smartphone mit 16, 32 oder 64 GB Speicherkapazität verfügbar sein. Die Kapazität des Akkus soll dagegen bei 4000 mAh liegen. Ob dies alles der Wahrheit entspricht, wird sich wohl im Laufe des Jahres 2018 zeigen. Die Erwähnung im Quellcode scheint zumindest die Existenz des Xiaomi Redmi 6 Pro zu bestätigen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Xiaomi Mi A3 soll einen Finger­ab­druck­sen­sor im Display erhal­ten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi 8 (Foto) hat bereits einen sogenannten FoD (Fingerabdrucksensor im Display)
Xiaomi setzt bisher nur in der Gaming- und Premium-Klasse auf Fingerabdrucksensoren im Display. Das Mi A3 könnte die Tür für die Mittelklasse öffnen.
Xiaomi Redmi 7: So wenig wird das Smart­phone bei uns kosten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Redmi 7 soll zeitnah auch nach Deutschland kommen
In China hat Xiaomi das Tuch vom Redmi 7 gezogen. Das Smartphone soll bald auch in Deutschland erscheinen – zu einem interessanten Preis.
Black Shark 2: Xiaomi enthüllt das neue Gaming-Smart­phone
Sascha Adermann
Ob das Black Shark 2 wie sein Vorgänger (Bild) in Deutschland erscheint, ist noch unklar
Xiaomi hat sein neues Gaming-Smartphone offiziell präsentiert. Das Black Shark 2 verfügt offenbar über ein besonderes Display.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.