So will Euch Apple Maps bald durch den ÖPNV navigieren

Her damit !17
Apple Maps sollte eigentlich schon mit iOS 8 eine Routenführung für den ÖPNV enthalten
Apple Maps sollte eigentlich schon mit iOS 8 eine Routenführung für den ÖPNV enthalten(© 2014 CURVED Montage)

Kommt die Konkurrenz zu Google Maps von Apple? Auf der Internetseite des US-Patentamtes ist ein Dokument von Apple aufgetaucht, in dem die Funktionsweise einer Navigations-App beschrieben wird. Diese soll Euch mit allen nötigen Informationen für die bequeme Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel versorgen.

Ähnlich wie in Google Maps könnt Ihr Euch von der App – die nicht zwingend Apple Maps sein muss, sondern auch eine separate Anwendung sein könnte – eine Vielzahl an möglichen Routen zum Ziel inklusive der Fahrzeit anzeigen lassen. Zudem könnt ihr häufig besuchte Ziele und Eure Lieblingstransportmittel in "Favoriten" speichern. Laut Mobile Syrup zeigt die im Patent beschriebene Anwendung außerdem alle Zwischenstopps entlang einer gewählten Route an, beispielsweise für Bus oder Bahn. Sie soll obendrein auch in der Lage sein, außerplanmäßige Vorkommnisse anzuzeigen, zum Beispiel einen Bus, der wegen eines Unfalls nicht kommt.

Silberstreif am Horizont von Apple Maps?

Eigentlich sollten Funktionen wie diese schon mit iOS 8 in die Maps-App von Apple integriert werden, dieser Plan wurde aber leider nicht in die Tat umgesetzt. Das vorliegende Patent wurde von Apple zwar bereits im November 2013 eingereicht – es weckt aber die Hoffnung, dass Maps Euch in Zukunft auch bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln zur Seite stehen kann.

Erfahrungsgemäß ist die Weiterentwicklung der App selbst aber nicht das einzige Hindernis auf dem Weg zur Veröffentlichung eines solchen Features. So muss Apple beispielsweise auch mit den jeweiligen lokalen ÖPNV-Betrieben verhandeln, wie die Informationen zu Strecken und Zeiten in eine App wie Maps abgefragt und eingebunden werden können – und ob man überhaupt zu einer Kooperation bereit ist, schließlich bieten viele Betriebe längst eigene Apps zu ihren Verkehrsnetzen an.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller3
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.