So sieht die E-Paper-Smartwatch von Sony aus

Wie es aussieht, ist Sonys mysteriöse E-Paper-Smartwatch beziehungsweise ihre spektakuläre Technik zum Verändern der eigenen Farbe längst im Internet zu begutachten: Eine erste Uhr mit dem besagten E-Paper-Mantel wurde bereits im September im Internet vorgestellt, als das Entwicklerteam zum Crowdfunding aufrief.

Nur zwei Tage nachdem das Gerücht um die E-Paper-Smartwatch seinen Anfang genommen hatte, hieß es bereits von Sony selbst, dass der japanische Hersteller eine Abteilung namens Fashion Entertainments gegründet hätte, die sich um das Projekt kümmere. Nun fiel dem Wall Street Journal auf: Fashion Entertainments hat eine eigene Webseite, auf der ein Prototyp des innovativen Wearables bereits in Aktion betrachtet werden kann. Verrückt ist dabei allerdings, dass Fashion Entertainments die Arbeiten an der Uhr per Crowdfunding finanziert – und das, obwohl Sony eigentlich hinter dem kleinen Entwicklerteam steht. Wie das Wall Street Journal erfuhr, wollte Sony den eigenen Markennamen bei diesem Projekt verheimlichen, um besser den echten Wert der Uhr abschätzen zu können.

Fashion Entertainments will noch mehr Kleidungsstücke mit E-Paper versehen

Verschiedene Videos auf der Webseite von Fashion Entertainments zeigen schon einen Prototypen der Uhr und auch wie es aussehen könnte, wenn beispielsweise Schuhe oder Brillengestelle mit dem E-Paper-Überzug ausgestattet wären. Sollte Sonys Entwicklung wirklich in diesen Formen Anwendung finden, könnten Models in einigen Jahren vielleicht schon mit den ersten E-Paper-Kleidern über den Laufsteg stolzieren.


Weitere Artikel zum Thema
Sony will Xperia XZ1, XZ1 Compact und X1 angeb­lich auf der IFA präsen­tie­ren
Her damit !16Das Xperia XZ Premium ist das erste Sony-Smartphone mit Snapdragon 835
Sony plant 2017 angeblich die Vorstellung vom Xperia XZ1, Xperia XZ1 Compact und Xperia X1. Zwei dieser Smartphones sollen High-End-Hardware erhalten.
Für das Galaxy X? Samsung soll noch im Mai ein dehn­ba­res Display vorstel­len
2
Das Galaxy X lässt sich angeblich zu einem Tablet auseinanderfalten
Samsung soll in Kürze ein flexibles Display präsentieren, das dehnbar und faltbar ist. Doch bis zum Release des Galaxy X könnte es noch dauern.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.