So sieht die E-Paper-Smartwatch von Sony aus

Wie es aussieht, ist Sonys mysteriöse E-Paper-Smartwatch beziehungsweise ihre spektakuläre Technik zum Verändern der eigenen Farbe längst im Internet zu begutachten: Eine erste Uhr mit dem besagten E-Paper-Mantel wurde bereits im September im Internet vorgestellt, als das Entwicklerteam zum Crowdfunding aufrief.

Nur zwei Tage nachdem das Gerücht um die E-Paper-Smartwatch seinen Anfang genommen hatte, hieß es bereits von Sony selbst, dass der japanische Hersteller eine Abteilung namens Fashion Entertainments gegründet hätte, die sich um das Projekt kümmere. Nun fiel dem Wall Street Journal auf: Fashion Entertainments hat eine eigene Webseite, auf der ein Prototyp des innovativen Wearables bereits in Aktion betrachtet werden kann. Verrückt ist dabei allerdings, dass Fashion Entertainments die Arbeiten an der Uhr per Crowdfunding finanziert – und das, obwohl Sony eigentlich hinter dem kleinen Entwicklerteam steht. Wie das Wall Street Journal erfuhr, wollte Sony den eigenen Markennamen bei diesem Projekt verheimlichen, um besser den echten Wert der Uhr abschätzen zu können.

Fashion Entertainments will noch mehr Kleidungsstücke mit E-Paper versehen

Verschiedene Videos auf der Webseite von Fashion Entertainments zeigen schon einen Prototypen der Uhr und auch wie es aussehen könnte, wenn beispielsweise Schuhe oder Brillengestelle mit dem E-Paper-Überzug ausgestattet wären. Sollte Sonys Entwicklung wirklich in diesen Formen Anwendung finden, könnten Models in einigen Jahren vielleicht schon mit den ersten E-Paper-Kleidern über den Laufsteg stolzieren.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia XZ & Co: Sony stellt Android Nougat-Update in offi­zi­el­lem Video vor
Guido Karsten
Her damit !38Sony Xperia Nougat YouTube
Xperia XZ und Xperia X Performance erhalten bereits ihre Updates mit Android 7.0 Nougat. Ein offizielles Video zeigt nun, was die neue Version kann.
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten2
Her damit !38Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !17Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.