Sony stellt Xperia XZ Premium vor: Super-Zeitlupe trifft auf 4K-Display

Her damit !29
Das neue Sony Xperia XZ Premium.
Das neue Sony Xperia XZ Premium.(© 2017 Sony)

Sony hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vier neue Smartphones der beliebten Xperia X-Serie sowohl aus dem Premium- als auch aus dem Mittelklasse-Bereich, vorgestellt.

Im Mittelpunkt steht hierbei das neue Premium-Modell Xperia XZ Premium. Besonderes Highlight ist die neue Motion Eye Kamera-Technologie: Dank dieser können unter anderem extreme Zeitlupen-Aufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Return of the 4K-Display

Das 195 Gramm leichte Xperia XZ Premium kommt mit einem 5,5 Zoll großen 4K-HDR-Display mit 2160 x 3840 Pixeln. Wir erinnern uns: Ein solches 4K-Display war damals auch im Z5 Premium verbaut, nicht aber in deren inoffiziellen Nachfolgern X Performance (Full-HD) oder XZ (ebenfalls Full-HD). Das war auch zu verkraften, da das Smartphone die 4K-Auflösung nur beim Anzeigen der Benutzeroberfläche und von 4K-Videos ausspielen konnte. Ansonsten schaltete das Smartphone auf eine Full-HD-Anzeige. Das Gehäuse ist zudem in das robuste Gorilla Glas 5 von Corning eingefasst. Wie üblich für Sony-Smartphones ist der Fingerabdrucksensor im Powerbutton an der Gehäuseseite untergebracht.

Neuer Bildsensor ermöglicht Zeitlupen mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde

Das Highlight ist laut Sony aber die Kamera: In der 19-Megapixel-Optik kommt neben einem optischen Bildstabilisator (OIS) eine neue Technologie zum Einsatz, die auch bei unerwarteten Bewegungen scharfe Bilder aufnehmen soll. Sie ermöglicht die Aufzeichnung von Zeitlupen-Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde. Dafür verantwortlich zeichnet sich der neu konzipierte Bildsensor. Neben größeren Pixeln, die ihn deutlich lichtempfindlicher machen und damit bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen versprechen, ist schneller Speicher (DRAM) verbaut. Auf diese Weise können Bildinformationen deutlich schneller verarbeitet werden als mit anderen Kamera-Sensoren von Smartphones.

"Motion Eye" nennt Sony diese Technologie. Ein Vorteil der schnellen Aufnahmegeschwindigkeit: weniger Verzerrungen bei Fotos von bewegten Objekten. Auch bei der Videoaufzeichnung soll die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit des Bildsensors von Nutzen sein: Durch einen einfachen Klick kann in der laufenden Aufnahme der Zeitlupen-Modus aktiviert werden, der fünf Sekunden lang eine Sequenz mit 960 Bildern pro Sekunde aufnimmt.

Die knapp 1000 Bilder pro Sekunde zeichnet das Gerät in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) auf. 4K-Videos (3840 x 2160 Pixel) sind immerhin noch mit 60 Bildern pro Sekunde möglich. Zum Vergleich: Das iPhone 7 Plus zeichnet Zeitlupen-Videos in Full-HD mit "nur" 120 fps auf, 240 fps sind bei einer Auflösung von 720p möglich.

Qualcomms Top-Chipsatz Snapdragon 835 an Bord

Im Fotografie-Modus der Kamera des neuen Xperia XZ Premium sind zudem vorausschauende Aufnahmen möglich. Hierzu werden beim Auslösen vier Fotos schnell hintereinander gemacht, aus denen der Nutzer anschließend das beste Bild aussuchen und speichern kann. Diese Funktion ist in der Standard-Konfiguration automatisch eingestellt. Für Selfies sorgt die Frontkamera mit 13 Megapixeln.

Auch im Inneren scheint das Sony-Smartphone sein Premium-Versprechen zu halten. Dem Highend-Chipsatz Snapdragon 835 stehen vier GB Arbeitsspeicher zur Seite. Die 64 GB interner Spreicher lassen sich mit einer microSD-Karte erweitern. Daten lassen sich mit Hilfe des USB 3.1 Typ C-Anschlusses schnell übertragen. Mit seinem 3230 mAh großen Akku inklusive Schnelllade-Funktion hält das Smartphone-Flaggschiff bei normaler Nutzung bis zu zwei Tage durch. Das verspricht zumindest der Hersteller.

"Kleiner" Ableger XZs

Neben dem Xperia XZ Premium erweitert Sony sein Smartphone-Sortiment um ein weiteres Modell. Das Xperia XZs verfügt über die gleiche neue 19 Megapixel-Kamera wie sein großer Bruder mit Motion Eye-Technologie.

Das 5,2 Zoll große Display löst statt mit 4K "nur" mit Full-HD auf, statt des neuen Snapdragon 835 ist der Snapdragon 820 verbaut, dem vier GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Das 161 Gramm leichte und 8,1 Millimeter dünne Smartphone lässt sich per Speicherkarte um bis zu 2 TB erweitern. Der 2900 mAh große Akku mit Schnelllade-Funktion soll bis zu zwei Tage Laufzeit ermöglichen. Das Xperia XZs ist ebenfalls nach IP 68 gegen Staub und Wasser geschützt.

Preise und Verfügbarkeit

Wichtig für Sony-Fans: Vor Wasser und Staub ist das XZ Premium nach IP 68 geschützt.
Das Xperia XZ Premium wird ab Juni 2017 mit Android Nougat in den Farben Chrome und Schwarz für voraussichtlich 749 Euro erhältlich sein. Das Xperia XZs ist ab Anfang April mit Android 7.0 Nougat in den Farben Schwarz, Weiß und Eisblau für voraussichtlich 649 Euro verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.