Sopranos & Co.: HBO-Serien werden Teil von Amazon Prime

Supergeil !6
The Sopranos
The Sopranos(© 2014 Facebook/TheSopranos)

Das wird Serienfans freuen: Amazon und HBO haben einen interessanten Deal geschlossen. Ausgewählte Inhalte des amerikanischen Pay-TV-Senders sind ab Mai im Paket von Amazon Prime enthalten. Die aktuellen Blockbuster-Serien gehören zunächst aber nicht dazu.

"Die Sopranos", "The Wire" und "Six Feet Under" – mit diesen Serien hat der Pay-TV-Sender HBO in den vergangenen Jahren Fernsehgeschichte geschrieben. Allerdings blieben die Inhalte einem eher kleinen, zahlenden Publikum vorbehalten. Jetzt vergrößert HBO seine Reichweite gleich um ein Vielfaches. Ab Mai ist das Programm Bestandteil von Amazon Prime. Für 99 Dollar im Jahr können US-Premium-Kunden des Online-Händlers Tony Soprano, Jimmy McNulty und anderen HBO-Charakterköpfen bei ihren emotionalen Achterbahnfahrten zusehen. Sämtliche Staffeln der Serien sind bei Amazon Prime verfügbar.

Ältere Staffeln aktueller Serien gehören auch zum Deal

Was gemerkt? Genau: Mit Tyrion Lannister oder Rustin Cohle fehlen zwei der aktuellen Lieblinge aus der HBO-Familie. Denn laut Time ist die Verbreitung neuer Serien wie "Game of Thrones" oder "True Detective" nicht Bestandteil der Vereinbarung. Nur älteres Material soll vorerst verbreitet werden. Aber "Band of Brothers" oder "The Pacific" sind auch nach einigen Jahren noch durchaus sehenswert. Außerdem sind ältere Staffeln aktuell noch laufender Serien wie "Treme", "True Blood" oder "Bordwalk Empire" im Amazon-Prime-Paket enthalten.

Vorerst gilt der Deal zwischen Amazon und HBO nur in den USA. Zu weiteren Märkten gibt es noch keine Angaben. Allerdings erklärt der Online-Händler, dass die HBO Go App spätestens zum Ende des Jahres bei Amazon Fire TV verfügbar sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.
Galaxy S8: Front­ka­mera mit 8 MP soll Auto­fo­kus mitbrin­gen
Michael Keller1
Der Nachfolger des Galaxy S7 Edge könnte bessere Selfies ermöglichen
Das Galaxy S8 soll eine starke Frontkamera besitzen: Aktuellen Gerüchten zufolge werden Selbsporträts durch einen Autofokus gestützt.
LG G6: Spezi­el­les Kühl­sys­tem soll für Sicher­heit sorgen
Michael Keller1
Der Nachfolger des LG G5 wird voraussichtlich ein anderes Design aufweisen
LG will aus dem Galaxy Note 7-Debakel lernen: Das LG G6 soll vor dem Release intensiv getestet und zudem mit einer Kühlleitung ausgestattet werden.