Sport-Kopfhörer für das Workout: Bose stellt erstmals Wireless-Modelle vor

Supergeil !6
Die Kopfhörer SoundSport Wireless von Bose dienen auch als Headset
Die Kopfhörer SoundSport Wireless von Bose dienen auch als Headset (© 2016 Bose)

Bluetooth-Kopfhörer für Fitness-Enthusiasten mit dem richtigen Geldbeutel: Bose hat am 5. Juni 2016 zum ersten Mal Kopfhörer ohne Kabel vorgestellt. Die In-Ear-Knöpfe tragen den Namen SoundSport Wireless und beerben das ältere Modell Soundsport mit Kabel.

Die SoundSport Wireless werden via Bluetooth mit dem Abspielgerät wie einem Smartphone verbunden und machen so lästige Kabel überflüssig, wie aus der Produktseite des Herstellers hervorgeht. Das wird alle Sportler freuen, die beim Workout nicht auf guten Sound verzichten wollen, die Verkabelung des älteren Modells aber als lästig empfinden. Die Steuerung nehmt Ihr über zwei Tasten vor, die sich am äußeren Rand der Kopfhörer befinden.

Wahlweise mit Fitnesstracker

Auch Telefonate könnt Ihr mit den SoundSport Wireless führen, da ein Mikrofon integriert ist. Die Kopfhörer sollen zudem oberflächlich gegen Wasser geschützt sein, sodass auch Schweiß nicht zu Beschädigungen führt. Der Akku soll eine Betriebszeit von bis zu sechs Stunden am Stück ermöglichen – einer längeren Lauf-Session mit Musik steht also nichts im Wege.

Bose ist dafür bekannt, hochwertige Audio-Produkte zu Premium-Preisen zu veröffentlichen. Da machen auch die SoundSport Wireless keine Ausnahme: 180 Euro kostet die einfache Ausführung der Kopfhörer zum Release. Wenn Ihr die Version bevorzugt, die gleichzeitig auch Euren Puls messen kann, müsst Ihr 230 Euro berappen. Die Kopfhörer sind in den Farben Schwarz und Blau verfügbar und können bereits vorbestellt werden. Ein gelbes Modell sowie die Fitnesstracker-Ausführung sollen ab September 2016 erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Was kostet die Xbox Scor­pio? Ein Online-Händ­ler gibt neuen Hinweis
549 Euro klingen angesichts der Hardware durchaus realistisch als Preis der Xbox Scorpio.
Bloße Spekulation oder Wettbewerbsverzerrung? Ein griechischer Online-Händler hat einen möglichen Preis für die Xbox Scorpio genannt.
Amazon Echo Look: Alexa kann Euch nun auch sehen
Guido Karsten1
Weg damit !5Amazon Echo Look
Amazon hat mit Echo Look ein neues Gadget vorgestellt, mit dem Ihr die KI-Assistenz Alexa nutzen könnt. Dieses Mal ist auch eine Kamera an Bord.
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.